"Halte ihn auf jeden Fall für gefährlich"

Das sagt ein Ex-Nachbar über den "Schwarzwald-Rambo" Yves Rausch

13. Juli 2020 - 21:16 Uhr

Bei Zwangsräumung wurde ein Waffenlager entdeckt

Der Rambo von Oppenau war im Ort kein Unbekannter. Sein ehemaliger Nachbar Hermann Hofer ist Koch im Gasthof Schlüssel. Er würde Yves Rausch "auf jeden Fall als gefährlich" einstufen, auch wenn der Mann ihm nie als aggressiv aufgefallen ist, erzählt er unserem Reporter. Hofer war auch dabei, als Rauschs Wohnung zwangsgeräumt wurde. Ein regelrechtes Waffenlager sei dabei entdeckt worden. Mehr in unserem Video.

„Jetzt kommt er und rächt sich wegen der Zwangsräumung“  

Wenn er Rausch jetzt treffen würde, hätte er Angst vor ihm, erzählt der 68-Jährige. Am Sonntag wären Polizisten gekommen, weil sie die Toilette benutzen wollten. Als er den ersten Uniformierten in Kampfmontur sah, habe er einen Moment gedacht. "Jetzt kommt er und rächt sich wegen der Zwangsräumung."  Rausch flog aus der Wohnung, weil er Mietschulden hatte.

Bei der seien damals in der Wohnung und auf dem Dachboden viele Waffen gefunden worden, sagt Hofer. Er will sich unter anderem an Pistolen und eine Armbrust erinnern. Außerdem an "Pulver zum Anreichern von Sprengstoff", Alkohol, zudem Benzinkanister und große Ölfässer.