Halle schließt Saison mit 13. Remis ab: 1:1 gegen Wiesbaden

Ein Spielball liegt auf dem Rasen. Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild
Ein Spielball liegt auf dem Rasen. Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

14. Mai 2022 - 15:51 Uhr

Halle (dpa) - Der Hallesche FC hat seinen Ruf als Remisspezialist der 3. Fußball-Liga im letzten Punktspiel der Saison untermauert. Die Schützlinge von Trainer André Meyer trennten sich am Samstag im Leuna Chemie Stadion vom SV Wehen Wiesbaden 1:1 (1:1)-Unentschieden. Tom Zimmerschied hatte die Gastgeber bereits nach zwölf Minuten mit 1:0 in Front geschossen. Bjarke Jacobsen (35.) gelang noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich. Nach dem 13. Unentschieden beendet der HFC das Spieljahr auf dem 14. Platz. Wiesbaden nimmt im Abschlussklassement den achten Rang ein.

Die Gastgeber starteten elanvoll in das Saisonfinale. Bereits nach zwölf Minuten krönte Zimmerschied nach Vorlage von Niklas Kreuzer die Angriffsbemühungen der Rot-Weißen mit dem Führungstreffer. Doch auf dem Vorsprung ruhten sich die Hallenser zu sehr aus. Nachdem Gustaf Nilsson (30.) den Ball noch über den Querbalken köpfte, gelang dem im Strafraum völlig allein gelassenen Jacobsen fünf Minuten später der Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen zumeist zwischen den Strafräumen ab. Die größte Chance zum 2:1 hatte Elias Huth (68.) auf dem Fuß, der aus Nahdistanz an Wehens Schlussmann Arthur Lyska scheiterte. Zwei Minuten darauf hatte der HFC Glück, als der abgefälschte Schuss von Emanuel Taffertshofer um Zentimeter über die Latte strich. Den Freistoß von Kreuzer (90.) lenkte Lyska mit den Fingerspitzen zur Ecke.

© dpa-infocom, dpa:220514-99-286439/2

Quelle: DPA