Halle: Landwirt entdeckt Leiche – ist es Nelli Graf?

10. Februar 2012 - 17:52 Uhr

Leichenfund im Wald

Am Rande eines Wäldchens in Halle (Westfalen) findet Landwirt Gerd Schacht beim Gassi gehen mit seinem Hund eine mit Sand bedeckte, skelettierte Leiche. Bei der Toten könnte es sich um die seit dem 14. Oktober 2011 vermisste Mutter Nelli Graf aus Halle handeln, wie das Westfalen-Blatt berichtet.

Halle: Leiche entdeckt
In Halle hat ein Landwirt an einem Waldrand eine Leiche entdeckt. Handelt es sich um die vermisste Nelli Graf?

"Der Anblick hat mich erschreckt", sagt der 66-jährige Landwirt, der den Leichnam auf etwa 1,60 Meter Größe schätzt. Die Spurensicherung ließ das Areal weitläufig absperren und zog zur Untersuchung des Gebiets das Technische Hilfswerk hinzu. Kriminalhauptkommissar Ralf Östermann schließt nicht aus, dass es sich bei der Toten um die vermisste Nelli Graf handelt, denn Statur und Größe sprechen dafür.

Da die Leiche im Erdreich eingefroren war, steht eine Obduktion noch aus. Erst dann wird man hundertprozentig feststellen können, ob es sich bei dem Leichnam um eine Frau handelt.

Erfolglose Spurensuche

Die 46-Jährige wird seit dem 14. Oktober 2011 vermisst. Es gibt noch keine Anhaltspunkte für ihr Verschwinden. Sie war damals beim Arzt, muss dann noch zu Fuß nach Hause gekommen sein. Was danach geschah, ist bis heute völlig unklar. Mysteriös: Handy und Portemonnaie fanden ihre Kinder zu Hause am gewohnten Platz.

Die Polizei fand nur Nelli Grafs Fahrrad in der Nähe eines Waldes. Freunde und Verwandte der Familie schlossen sich daher zusammen und starteten eine private Suchaktion. Aber auch diese blieb ohne Erfolg. Der jetzige Fund könnte aber die schlimmsten Befürchtungen der Familie Graf wahr werden lassen.