Haiattacke im Roten Meer: Vier Touristen verletzt

13. Februar 2016 - 1:52 Uhr

Ein Hai hat vor der Küste des ägyptischen Badeortes Scharm al-Scheich vier Urlauber gebissen. Die Touristen, die aus Russland und der Ukraine stammen, wurden mit teilweise schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Einer 48 Jahre alten Urlauberin aus Russland wurde nach Angaben ägyptischer Medien ein Unterarm abgebissen. Die vier Verletzten - zwei Männer und zwei Frauen - waren nach der Hai-Attacke im Roten Meer am Mittwoch zunächst in einer nahe gelegenen Klinik versorgt worden. Später wurden sie dann in ein besser ausgestattetes Krankenhaus in Kairo gebracht.

Ein Behördensprecher sagte der Zeitung 'Al-Masry Al-Yom', der Hai habe sich vermutlich dem Küstenstreifen genähert, weil er in seinem natürlichen Lebensraum nicht mehr genügend Nahrung gefunden habe. Ursache des Unfalls sei deshalb letztlich die Überfischung der Gewässer rund um die Sinai-Halbinsel.