12. Juni 2019 - 17:41 Uhr

Nach einer Messerstecherei in Brück (Kreis Potsdam-Mittelmark) hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst. Gegen den 20-Jährigen, der sein Opfer lebensgefährlich verletzt haben soll, sei Haftbefehl erlassen worden, berichteten die Polizei und die Staatsanwaltschaft Potsdam am Mittwoch.

Der Mann aus Russland wird verdächtigt, bei einem Streit unter Landsleuten am vergangenen Freitag mehrfach auf einen 30-Jährigen eingestochen zu haben. Das Opfer sei mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen. Die Polizei suchte unter anderem mit Hubschrauber und Suchhund nach dem Täter - zunächst vergeblich. Am Dienstag sei der Verdächtige dann in Werder (Havel) vorläufig festgenommen und am Mittwoch einem Richter vorgeführt worden.

Quelle: DPA