23. April 2019 - 17:41 Uhr

Drei Tage nach einem Messerangriff auf einen Bekannten in Radeberg (Landkreis Bautzen) ist gegen den mutmaßlichen Täter Haftbefehl wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag erlassen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten, soll der 32-Jährige Dresdner am Karsamstag unvermittelt auf einen 30-Jährigen Radeberger eingestochen haben. Das Opfer wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert und notoperiert. Der Radeberger hatte den Angaben zufolge einen Streit zwischen dem Dresdner und dessen Freundin schlichten wollen.

Quelle: DPA