Sport
Aktuelle Sportnachrichten, Ergebnisse und Spielberichte

"Habe mich überfordert": BVB-Star Mario Götze spricht offen über seine Krankheit

ARCHIV - 08.04.2018, Nordrhein-Westfalen, Dortmund. Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - VfB Stuttgart, 29. Spieltag im Signal Iduna Park. Dortmunds Mario Götze sitzt auf der Bank. (zu dpa «Elf Gewinner, elf Verlierer: 22 Köpfe der Bundesliga-Sai
In der Saison 2016/17 musste sich Mario Götze eine Ruhepause vom Fußball nehmen. © dpa, Bernd Thissen, bt lof hak

Zu viel Training, zu wenig Ruhe

Was tun, wenn der Körper einfach nicht mehr will? Mario Götze hat in einer Doku offen und ehrlich über seine Krankheit während der Bundesliga-Saison 2016/17 gesprochen und den Grund für seine sechsmonatige Auszeit verraten: Zu viel Training, zu wenig Regeneration.

Mario Götze: "Es war eine sehr frustrierende Zeit"

"Ich habe mich körperlich überfordert und mir zu viel zugemutet. Mein Gedanke war immer: Mehr machen als die anderen. Jetzt weiß ich, dass es gut ist, dem Körper auch mal Zeit zu geben", sagte der 26-Jährige dem Streaming-Dienst DAZN, der eine Dokumentation über Götze gedreht hat.

Es sei eine "sehr frustrierende Zeit" gewesen, gab der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund Einblicke in sein Seelenleben: "Wenn man eine Verletzung hat, ist es einfach: Der Knochen oder das Band heilt wieder, dann ist es gut. Aber zu verstehen, dass es auf einer anderen Ebene nicht rund läuft, das zu begreifen und zu verarbeiten, war die größte Herausforderung. Im Nachhinein ist es verständlich, dass der Körper gesagt hat: Bis hierher, aber nicht weiter."

Arzt: Körper aktivierte Schutzmechanismus

ARCHIV - 13.07.2014, Brasilien, Rio de Janeiro: Mario Götze aus Deutschland hält nach der Siegerehrung den WM Pokal in der Hand. Er schoss im Finale gegen Argentinien das entscheidende Tor. 2014 stand Mario Götze und André Schürrle die Welt offen. Vi
2014 der Held, in Russland nur Zuschauer: Bundestrainer Joachim Löw nominierte Götze nicht für die WM. © dpa, Marcus Brandt, nic fdt

Offiziell war Götzes Ausfall damals mit einer Stoffwechsel-Erkrankung begründet worden. Thierry Murrisch, der Götze behandelte, machte vor allem Überlastung als Grund für die Schwächephase des Weltmeisters von 2014 aus.

"Wenn Sie zu viel trainieren mit zu wenig Regenerationszeiten, dann versucht der Körper Schäden zu vermeiden, indem er die Systeme herunterfährt, die nicht gebraucht werden. Ein Schutzmechanismus des Körpers", so Murrisch. Zwar sei viel über Götzes Erkrankung spekuliert worden und "jeder hatte eine andere Meinung und eine andere Diagnose, aber keine war der Wahrheit nah".

Götze litt nicht an Depressionen

In ein psychisches Loch sei Götze allerdings nicht gefallen, erklärte der Mediziner. Der BVB-Star habe zwar an sich gezweifelt, weil er trotz intensiven Trainings abbaute, aber "dieser Zweifel ist keine Depression. Mario war nie beim Psychiater", betonte Murisch. Götze habe zur Regenration viel Ruhe gebraucht und deshalb die sechsmonatige Ruhepause eingelegt.

Quelle: DPA/RTL.de

Mehr Sport-Themen