„Wir versuchen zu inspirieren!“

GZSZ setzt sich für Nachhaltigkeit ein

14. August 2019 - 11:37 Uhr

Keine Wegwerfbecher mehr im „Vereinsheim“

Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ist im "Vereinsheim" immer was los. Das liegt unter anderem daran, dass man dort den besten Kaffee im ganzen Kiez bekommt. Viele kommen nur deswegen und bestellen sich häufig einen Kaffee zum Mitnehmen und erhalten ihr Getränk dann in einem Wegwerfbecher. Das soll sich nun ändern.

Das Thema Nachhaltigkeit ist gesellschaftlich so relevant, wie niemals zuvor. Daher hat sich das GZSZ-Team zur Aufgabe macht, die Problematik auch in die Serie zu integrieren. Creative Producerin Dominique Moro und Schauspieler Niklas Osterloh sprechen im Video über Nachhaltigkeit und wie jeder seinen Teil dazu beitragen kann.

GZSZ nimmt seine Vorbildfunktion ernst

Bei täglich mehr als drei Millionen Zuschauern ist es für die Macher von GZSZ wichtig, eine klare Botschaft zu senden. Dominique Moro hofft, dass sie möglichst viele Menschen erreichen können. "Wenn nur ein Bruchteil ins Nachdenken gerät und sein Handeln überdenkt und verändert, dann haben wir damit schon einen großen Teil geleistet", sagt sie. "Wir versuchen zu inspirieren."

GZSZ gibt es bei TVNOW zu sehen

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gibt es immer 7 Tage vor TV-Ausstrahlung bei TVNOW zu sehen.