GZSZ: Thaddäus Meilinger über das komplizierte Verhältnis zwischen Felix und Chris

28. Dezember 2017 - 8:24 Uhr

"Sie sind Brüder im Herzen"

Eigentlich wollte Chris nichts mehr mit seinem Bruder zu tun haben. Doch als Felix nach einem schweren Autounfall auf fremde Hilfe angewiesen ist, übernimmt Chris Verantwortung. Im Laufe der Zeit nähern sich die zerstrittenen Brüder dadurch wieder an. GZSZ-Schauspieler Thaddäus Meilinger verrät im Interview mehr über diese außergewöhnliche Situation.

"Sie müssen sich mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen"

GZSZ: Thaddäus Meilinger im Interview
Thaddäus Meilinger verrät im Interview mehr über die Dreharbeiten.
© RTL

Felix hat es seinem Bruder Chris nicht leicht gemacht. Er hat ihm einen Brand in die Schuhe geschoben und ihn in eine Psychiatrie einweisen lassen. Fast wäre Chris sogar für ein Verbrechen verurteilt worden, das er nicht begangen hat. Doch seit Felix nach einem schweren Autounfall an den Rollstuhl gefesselt ist, ändert sich die Beziehung der zerstrittenen Brüder.

Chris übernimmt Verantwortung für seinen Bruder, der wieder neu lernen muss zu sprechen und sich zu bewegen. Keine leichte Aufgabe, doch Chris kann seinen Bruder einfach nicht im Stich lassen. Schauspieler Thaddäus Meilinger versteht, dass es für beide Seiten eine schwierige Situation ist. "Sie müssen sich mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen", erklärt er.

Die emotionale Szene zwischen Chris und Felix und weitere Folgen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" könnt ihr euch bei TV NOW anschauen.