Myelodysplastisches Syndrom

Chryssanthi Kavazi: Sohn einer Freundin litt an Knochenmark-Erkrankung

02. August 2019 - 10:38 Uhr

Schicksalhaftes Wiedersehen

Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erkrankt Laura an Aplastischer Anämie. Um zu überleben, braucht sie dringend eine Knochenmarkspende.

Schauspielerin Chryssanthi Kavazi ist die Geschichte rund um ihre Rolle Laure sehr wichtig und das hat auch private Gründe: Vor einigen Jahren erkrankte Yonn, der Sohn ihrer Freundin Nina Stiller, an dem Myelodysplastischen Syndrom. Als sie ihre Freundin dann zufällig wiedertrifft, glauben beide an Schicksal.

Wie es Yonn heute geht und wie er und seine Mutter Nina Schauspielerin Chryssanthi bei ihrer GZSZ-Rolle unterstützt haben, zeigt das Video.

Yonn konnte gerettet werden

Yonn geht es dank einer Stammzelltransplantation wieder besser.
Yonn geht es dank einer Stammzelltransplantation wieder besser.
© (C) Nina Stiller

Der kleine Yonn litt an MDS, einer schweren Erkrankung des blutbildenden Systems. Nur eine Stammzelltransplantation konnte sein Leben retten. Zum Glück konnte eine Spenderin rechtzeitig gefunden und Yonn damit gerettet werden.

Viele Blutkrebspatienten warten noch auf einen geeigneten Stammzellspender, um zu überleben. Und vielleicht können auch Sie ein Leben retten! Hier können Sie Spender werden.

Stefanie Doss von der DKMS Berlin erklärt im Interview, wie einfach man zum Lebensretter werden kann.

GZSZ-Stars lassen sich bei der DKMS registrieren

Bei der großen Registrierungsaktion von GZSZ, RTL, UFA Serial Drama und der DKMS haben sich am 28. Juli 2019 rund 500 Menschen registrieren lassen. Unter ihnen waren auch die "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Stars Ulrike Frank, Nils Schulz und Timur Ülker. Hier erfahren Sie mehr.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

GZSZ gibt es bei TVNOW zu sehen

Wie es mit Laura bei GZSZ weitergeht, gibt es bereits sieben Tage vorab bei TVNOW zu sehen.