Nach Serientod seiner Rolle Alexander Cöster

Neuer Job als Regisseur: Clemens Löhr steht bei GZSZ jetzt HINTER der Kamera

10. August 2020 - 11:38 Uhr

Neue Aufgabe am GZSZ-Set

Sein Tod hat die Fans von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" schockiert. Alexander Cöster, gespielt von Clemens Löhr, wird von einem Lastwagen angefahren und tödlichen verletzt. Durch diesen dramatischen Serientod ist klar: Alex kommt nie wieder zurück. Doch das gilt nicht für Clemens Löhr! Der Serien-Stars ist wieder am GZSZ-Set – nur nicht mehr VOR, sondern HINTER den Kameras. Er macht jetzt nämlich Regie. Wie das aussieht, zeigen wir Ihnen im Video.

„Das ist schon ein krasser Wechsel, aber es fühlt sich geil an!“

Es ist nur ein halber Abschied für Clemens Löhr. Zwar wird er in Zukunft nicht mehr mit seiner liebgewonnenen "Seefeld-Familie", die elf Jahre Teil seines GZSZ-Lebens waren, vor der Kamera stehen, aber er wird mit seinen Kollegen dennoch weiterhin zusammenarbeiten. Nämlich als Regisseur. "Das ist schon ein krasser Wechsel", sagt Clemens, "aber es fühlt sich geil an!"

Wie sein neuer Arbeitsplatz jetzt aussieht, zeigen wir im Video!

Noch mehr spannende GZSZ-Videos gibt es hier

GZSZ auf TVNOW sehen!

Auf TVNOW gibt es alle alten Folgen von Clemens Löhr in seiner Rolle Alexander Cöster zu sehen. Und wer wissen will, wie es bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" weitergeht, der kann dort neue Folgen immer bis zu sieben Tage vor TV-Ausstrahlung streamen.