Im Interview

GZSZ-Star Maria Wedig über die Liebesgeschichte von Nina und Leon

GZSZ-Star Maria Wedig blickt auf ihre Zeit bei GZSZ zurück und schaut auch in die Zukunft.
© TVNOW / Sebastian Geyer

17. April 2020 - 8:39 Uhr

„Blicke drücken in diesem Fall mehr aus als Worte“

GZSZ wird 7.000 Folgen alt. Am 29. April läuft die Jubiläumsfolge im TV. Auch für Maria Wedig ein Grund zu feiern. Sie ist in der Folge nämlich mit dabei und wird als Nina im Urlaub mit ihren Freundinnen ein unvergessliches Abenteuer erleben.

Im Mai 2020 ist Maria dann schon drei Jahre bei GZSZ. Zeit einmal zurück und nach vorne zu blicken. Gerade kommt die Liebesgeschichte von ihr und Leon richtig in Schwung. Warum bei den beiden Blicke mehr ausdrücken als Worte, hat sie im Interview verraten.

„Nina ist keine Heilige“

2017 kam Marie Wedig als Nina in die Serie. Welche Szenen, die sie bisher bei GZSZ gespielt hat, hat sie besonders berührt? "Als Ninas Sohn Luis endlich sein Schweigen bricht und sie erfährt, dass er gemobbt wird und sich das Leben nehmen wollte. Das war für mich als Mutter eine sehr emotionale Szene, die mich ziemlich mitgenommen hat", sagt sie.

Nun steht gerade die Liebe zwischen Leon und Nina im Mittelpunkt. Unvergessen die Szene im Negligé, als nicht Robert, sondern Leon vor der Tür steht. Das funktioniert alles über Blicke. War das von vornherein so angelegt? "Das hat sich so ergeben. Dadurch, dass die beiden wie die Königskinder nicht zueinander finden können, gibt es ja nur die Möglichkeit, die Verbindung der beiden zueinander so zu erzählen. Blicke drücken in diesem Fall mehr aus als Worte."

Und wie sieht es zukünftig aus? Was würde Maria ihrer Rolle wünschen? "Ich wünsche mir, dass Nina in Liebesdingen endlich ihr Glück findet und sich fallen lassen kann. Dass es noch viele Geschichten geben wird, die die Zuschauer mitfiebern lassen, auch wenn sie Ninas Entscheidungen vielleicht nicht immer gut finden oder verstehen können. Wir sind ja alle nicht fehlerfrei und auch Nina ist keine Heilige."

GZSZ auf TVNOW

Neue Folgen der täglichen Serie gibt es immer sieben Tage vor TV-Ausstrahlung auf TVNOW zu sehen.