Abschied nach fünf Jahren

Lea Marlen Woitack blickt auf ihre Zeit bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zurück

01. März 2019 - 9:39 Uhr

Ihr ganz persönlicher Rückblick

Für ihren Traumjob in Singapur verlässt Sophie bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ihre Heimat und alle ihre Freunde in Berlin. Auch für Schauspielerin Lea Marlen Woitack ist es ein schwerer Abschied, denn sie verlässt die tägliche Serie nach fünf Jahren. Ihr persönliches GZSZ-Highlight gibt es im Video zu sehen.

Eine aufregende Zukunft wartet auf Sophie

Sophie hat in ihrer Zeit im Kiez so manche Beziehung erlebt. Nach einer Romanze Jo Gerner, folgten die Ehe mit Leon und schließlich eine stürmische Liebesgeschichte mit dem jüngeren Jonas. GZSZ-Star Lea Marlen Woitack findet es etwas schade, dass Sophie häufig über ihre Beziehungen definiert wurde. Schließlich hat die Rolle viel mehr zu bieten: Sophie ist eine "Macherin", sie ist ehrgeizig und sprüht vor Lebensfreude. Das hat die Schauspielerin an ihrer Rolle immer sehr gemocht.

Ein wichtiger Teil in Sophies Leben war immer ihre Arbeit. Lea Marlen Woitack findet es schön zu sehen, dass am Ende ihrer GZSZ-Reise dieser Teil wieder mehr Raum bekommen hat. Sophie verlässt wegen ihrer Karriere ihr Zuhause und freut sich auf alles, was vor ihr liegt.

Sophies letzte Szene bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gibt es am 27. Februar 2019 im TV zu sehen und schon vorab bei TVNOW.