GZSZ: Jörn Schlönvoigt spricht über den Gedächtnisverlust von Philip Höfer

18. Juli 2018 - 7:01 Uhr

Auf den GZSZ-Schauspieler warten neue Herausforderungen

Philip stürzt nach einem Streit mit Laura und stößt sich dabei schwer den Kopf an. Danach kann er sich an nichts mehr erinnern. Weder an seinen Namen, noch an sein Familie oder an seinen Beruf. Schauspieler Jörn Schlönvoigt spricht über den Gedächtnisverlust seiner Rolle Philip und wie er nun vor einer ganz neuen Herausforderung steht. Denn: "Der alte Philip existiert nicht mehr".

"Wir werden von Philip erstmal Abschied nehmen müssen"

Dass Philip bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sein Gedächtnis verliert ist für Jörn Schlönvoigt eine überraschende, aber auch besonders aufregende Entwicklung. "Ich war total begeistert", sagt der GZSZ-Star, "das ist für mich als Schauspieler eine ganz tolle Herausforderung, Philip aus einem neuen Blickwinkel zu erzählen."

Um sich auf die Dreharbeiten vorzubereiten, hat sich Jörn Schlönvoigt noch näher mit Thema Amnesie befasst und vor allem mit den Menschen, da darunter leiden. "Die meisten sind unsicher – und das ist Philip auch", verrät der Schauspieler. Philip ist ohne seine Erinnerung plötzlich ein ganz anderer Mensch. Und daher findet Jörn: "Wir werden von Philip erstmal Abschied nehmen müssen."

"Philip ist nur noch ein weißes Blatt Papier"

Doch wie geht es mit Philip bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" nach seinem Gedächtnisverlust weiter? Das erzählt euch Jörn Schlönvoigt im Video.

Die GZSZ-Folge könnt ihr euch schon vor TV-Ausstrahlung bei TV NOW anschauen.