Di | 19:40

GZSZ-Backstage: Eric Stehfest kann Chris' Seelenqualen nachvollziehen

Zurück in düstere Zeiten
Zurück in düstere Zeiten Eric kennt Chris' Seelenqualen 00:03:41
00:00 | 00:03:41

Diese Dreharbeiten verlangen Eric Stehfest einiges ab

Chris durchlebt düstere Zeiten. Der freiheitsliebende Anarchist wacht plötzlich in einer Psychiatrie auf. Niemand glaubt ihm mehr. Alle halten ihn für psychisch krank und pumpen ihn mit Tabletten voll. Er kann sich kaum noch auf den Beinen halten, doch er lässt sich nicht unterkriegen. GZSZ-Star Eric Stehfest, der Chris spielt, hat solche finsteren Tage am eigenen Leib erlebt. Wie fühlt es sich für ihn an, diese Rolle zu spielen?  

Eric Stehfest blickt auf eigene düstere Zeiten zurück

"Ich selber habe mich ja freiwillig eingewiesen. Chris Lehmann wurde gezwungenermaßen eingewiesen", erklärt Eric Stehfest. Der GZSZ-Star war Crystal Meth abhängig und suchte selbst eine Psychiatrie auf, weil er Hilfe brauchte. Chris hingegen wird von seinem Bruder Felix und Jo Gerner in der Klinik schachmatt gesetzt, obwohl er gesund ist. Chris wird immer verzweifelter. Er hat Angst in der Klinik vor die Hunde zu gehen. Seine Sorgen sind nicht unberechtigt, schließlich hat sein Bruder viel zu verlieren, wenn seine miesen Machenschaften ans Licht kommen. So übernimmt Felix die Vormundschaft und lässt Chris von der Außenwelt abriegeln. "Er versucht verzweifelt, einen Weg nach draußen zu finden", erzählt GZSZ-Star Eric Stehfest. Seine Tabletten verschmäht er, denn sie lassen ihn müde und wirr werden.

Die Dreharbeiten führen Eric Stehfest in seine eigene, düstere Vergangenheit zurück. Als Chris von den Pflegern ans Bett gefesselt wird, da erinnert er sich an Szenen aus seinem eigenen Klinikaufenthalt. Eric Stehfest sieht die Bilder genau vor sich, er hört die Schreie von damals. Was genau hat der GZSZ-Star damals erlebt?

Alles zu Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Alle GZSZ-Videos

Emily hat alles verloren

"Tussi Attack" steht vor dem Aus

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bei RTL

​"Gute Zeiten, schlechte Zeiten", kurz GZSZ, ist eine Daily-Drama-Serie, die seit 1992 werktags im Vorabendprogramm bei RTL ausgestrahlt wird. GZSZ wird von der UFA Serial Drama in Babelsberg produziert und gilt als in ihrem Genre erfolgreichste Serie Deutschlands. Inhaltlich dreht sich bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" alles um die Bewohner eines fiktiven Orts in Berlin-Mitte: Dort lebt etwa der Gerner-Clan, bestehend aus dem intriganten Anwalt Joachim "Jo" Gerner (Wolfgang Bahro), seiner Enkelin Sunny Richter (Valentina Pahde) und der gerissenen Geschäftsfrau Katrin Flemming (Ulrike Frank) oder die Familie von Maren Seefeld (Eva Mona Rodekirchen) und Alexander Cöster (Clemens Löhr).

Gängige Handlungsschauplätze sind unter anderem das In-Lokal "Mauerwerk", geführt von Leon Moreno (Daniel Fehlow), das Café "Vereinsheim", welches Max "Tuner" Krüger (Thomas Drechsel) betreibt oder der "Spätkauf", ein Lebensmittelgeschäft. Auch das "Jeremias"-Krankenhaus bietet Stoff für spannende Geschichten: Hier arbeiten beispielsweise der Arzt Philip Höfer (Jörn Schlönvoigt), Zwillingsbruder von Emily Badak (Anne Menden), oder die Medizinstudentin Lilly Seefeld (Iris Mareike Steen).

Zwischen Familiendramen, Intrigen, Hass und großen Liebesgeschichten entspinnen sich bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" immer neue Figurenkonstellationen, Freund- oder Feindschaften, die den Zuschauer fesseln. Zum 25. Geburtstag von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gab es im Mai 2017 eine anderthalbstündige Spezial-Folge zu sehen.

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird von montags bis freitags ab 19:40 Uhr bei RTL ausgestrahlt. Folge verpasst? Ganze Folgen von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gibt es bei TV NOW - sowohl nachträglich als auch als Pre-TV sowie im RTL-Live-Stream.