Guttenberg legt mit Kritik an Westerwelle nach

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg legt mit der Kritik an seinem Ministerkollegen Guido Westerwelle nach. Im Interview mit der 'Welt am Sonntag' stellte der CSU-Politiker klar, dass die schlechten Umfragewerte der FDP nicht die Afghanistan-Politik der Bundesregierung beeinflussen dürften. Er bezog sich auf die Debatte darüber, wann der Abzug der deutschen Soldaten ohne Gefährdung der restlichen Truppen beginnen kann. "Den Grad der Gefährdung bestimmen die Gegebenheiten vor Ort - und nicht Erfolgsaussichten vor Wahlen eines Bündnispartners", sagte Guttenberg.