„L im Lockdown“

"Guten Morgen Deutschland": Große Überraschung für Wetter-Moderator Bernd Fuchs

22. Januar 2021 - 12:45 Uhr

Doppelte Überraschung von und für Bernd

Was für eine tolle Überraschung für Bernd Fuchs (48) bei "Guten Morgen Deutschland". Eigentlich wollte der Wettermoderator seinem Bruder Gerd ein Überraschungs-Ständchen live in der Sendung singen, doch dann wurde er selber überrascht: Plötzlich war Gerd im Studio. Den emotionalen Start in den Morgen sehen Sie im Video.

Eigentlich kommt Gerd immer zum Karneval nach Köln. Der Bruder von Wettermoderator Bernd Fuchs wohnt in Berlin. Doch durch die Corona-Pandemie, kein Karneval – und dadurch auch kein Wiedersehen der Brüder. Ein Jahr ist es her, dass sich die Geschwister in die Arme nehmen konnten. Grund genug für Bernd, einen emotionalen Liebesbeweis an seinen Bruder zu schicken. Im Rahmen der RTL-Aktion "L im Lockdown", stand dieses Mal also das L für "Liebeserklärung".

L-O-V-E für Bernds Bruder Gerd

"Ein Mensch, der mich mein ganzes Leben lang begleitet", beginnt Bernd die Einleitung zu seiner Liebesbotschaft. Der Moderator, der in seiner Freizeit auch leidenschaftlicher Sänger ist, stimmt gefühlvoll den Hit " L-O-V-E" von Nat King Cole an, während im Hintergrund gemeinsame Bilder von ihm und seinem Bruder auf einem Bildschirm angezeigt werden.

Und plötzlich wird aus dem überraschenden, der überraschte Bernd. Denn auf einmal taucht sein Bruder auf dem Bildschirm auf. Was der Moderator erst noch für ein Standbild hält, realisiert er alsbald auch schon als Live-Bild. "Da ist er ja!!!", freut sich der Wettermoderator. Beide Brüder können ihre Emotionen nur mit Mühe zurückhalten. Überraschung – oder "L – wie Liebeserklärung" – geglückt! Das Team von "Guten Morgen Deutschland" hatte Gerd eingeweiht und so Bernd einen doppelt-emotionalen Start in den Tag beschert.