Transfer

Gustaf Nilsson verlässt Wehen Wiesbaden in Richtung Belgien

Wehen Wiesbadens Nilsson
Wiesbadens Gustaf Nilsson (M) in Aktion.
Arne Dedert/dpa/Archivbild

Fußball-Drittligist SV Wehen Wiesbaden und Gustaf Nilsson gehen ab sofort getrennte Wege. Wie die Hessen am Mittwoch mitteilten, schließt sich der Schwede dem belgischen Vizemeister Royale Union Saint-Gilloise an. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Gustaf kann in Belgien mindestens Europa League, wenn nicht sogar Champions League spielen und möchte diese große Chance nutzen. Am Ende haben wir eine Lösung gefunden, die alle Seiten zufriedenstellt, sagte Geschäftsführer Nico Schäfer.

Der Transfer sei für den Verein ein Vorstoß in eine neue Dimension, dennoch tue der Weggang Nilssons sportlich und menschlich weh. Allerdings war uns frühzeitig klar, dass Gustaf nur sehr schwer zu halten sein würde, daher beginnt die Suche nach Alternativen nicht erst jetzt, sagte Schäfer. Nilsson war in der Winterpause 20/21 ablösefrei zum SVWW gewechselt. In 45 Drittliga-Partien erzielte der 25 Jahre alte Stürmer 18 Tore für die Hessen. Beim Saisonauftakt am Montagabend hatte er beim 1:1 gegen die Reserve von Borussia Dortmund zum 1:0 getroffen.