Gündogan: "Keine Ahnung, was Müller in der nächsten Sekunde macht"

6. Oktober 2015 - 16:31 Uhr

In trauter Einigkeit haben Jerome Boateng und Ilkay Gündogan zum Kniefall vor Thomas Müller angesetzt. "Von seiner Art her ist er einzigartig, das macht ihn extrem wichtig für uns", sagte Bayern-Verteidiger Boateng auf der Pressekonferenz der Nationalmannschaft vor der Abreise nach Dublin.

Ilkay Gündogan und Thomas Müller im Dress der deutschen Nationalmannschaft.
Thomas Müller steckt in jeder Sekunde voll Rätsel.
© Bongarts/Getty Images, Bongarts

Auch Gündogan erkannte neidlos an: "Bei Thomas habe ich nie eine Ahnung, was er in der nächsten Sekunde macht. Er wird nicht umsonst als Phänomen bezeichnet", so der BVB-Stratege, der Müllers spezielle Macht noch vom 1:5 in München in schmerzhafter Erinnerung hat. "Er ist schwer zu verteidigen, auch seine Laufwege macht er super intelligent. Deshalb ist er für Bayern München und uns brutal wichtig."

Müller ist mit acht Treffern bei sieben Einsätzen vor den abschließenden Spielen in der EM-Qualifikation am Donnerstag in Irland und am Sonntag gegen Georgien (RTL überträgt Donnerstag ab 20.15 Uhr und Sonntag ab 20.00 Uhr live) der mit Abstand beste deutsche Torschütze. Die beiden zweitplatzierten Mario Götze (acht Spiele) und André Schürrle (fünf) kommen auf jeweils nur drei Tore.