News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Gudensberg: Fünf Männer schlagen 17-Jährigen zusammen und beschimpfen ihn als "Schwuchtel"

ARCHIV - SYMBOLBILD - Die Aufschrift «Polizei» leuchtet am 08.05.2011 in Friedrichshafen am Bodensee (Baden-Württemberg) an einem Polizeifahrzeug. (zu dpa «Ermittlungen gegen Polizeibeamte wegen Körperverletzung im Amt» vom 05.04.2017) Foto: Patrick
Ein 17-Jähriger ist in Gudensberg brutal zusammengeschlagen worden (Polizei Symbolbild) © dpa, Patrick Seeger, pse wst jsc bwe

Opfer muss im Krankenhaus behandelt werden

Ein 17-Jähriger ist im hessischen Gudensberg südlich von Kassel von einer Gruppe junger Männer als "Schwuchtel" beschimpft und zusammengeschlagen worden. Wie die Polizei mitteilte, erlitt das Opfer einen Bruch der Nasenspitze, eine Schädelprellung sowie Abschürfungen und wurde im Krankenhaus behandelt. 

Polizei bittet um Hinweise

Der junge Mann war am 14. April um 19 Uhr zu Fuß unterwegs, als er auf Höhe des Schwimmbad-Parkplatzes attackiert wurde. Nachdem die Täter ihn beleidigt und er ihnen erwidert hatte, sie sollten "ihr Maul halten", traten und schlugen die fünf Angreifer auf ihn ein und ließen erst los, als der 17-Jährige Blut spuckte, so die Polizei. Sie flüchteten Richtung Stadtmitte und werden von den Ermittlern wie folgt beschrieben:

  • Einer ist ca. 180 cm groß, ca. 17 Jahre alt, südländisch. Er trug eine schwarz Base-Cap mit Logo und ein weißes Tank-Top.
  • Der zweite Täter ist ebenfalls Südländer, ca. 185 cm groß und hat eine Glatze. Er trug eine schwarze Lederjacke
  • Der dritte Täter ist ebenfalls Südländer, ca. 17 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er hat hochgegelte schwarze Haare und dicke Augenbrauen. Er trug einen grauen Kapuzenpullover
  • Der vierte Täter ist dunkelhäutig - offensichtlich afrikanischer Herkunft, hat sehr kurze Haare, ist ca. 185 cm groß und ebenfalls ca. 17 Jahre alt. Er trug eine blaue Adidas-Jacke.
  • Vom fünften Täter liegt keine Beschreibung vor.

Sollten Sie Hinweise zu der Tat haben, dann melden Sie sich bitte bei der Polizei in Fritzlar unter der 05622-99660

Mehr News-Themen