Gruppe schlägt und tritt 37-Jährigen krankenhausreif

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

22. Juli 2021 - 13:32 Uhr

Bielefeld (dpa/lnw) - Nach einer Schlägerei sucht die Polizei in Bielefeld nach Zeugen des Vorfalls. Laut Mitteilung von Donnerstag hatten Anwohner gegen 21.20 Uhr am Mittwoch den Notruf gewählt. Sie hätten beobachtet, wie ein 37-Jähriger von einer Gruppe umringt und ins Gesicht geschlagen worden sei. Als er am Boden lag, traten die Männer den Angaben zufolge weiter auf ihn ein und flüchteten anschließend. Der 37-Jährige lag bewusstlos am Boden als die Beamten eintrafen und kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Laut Zeugen waren die Männer zwischen 16 und 20 Jahre alt, korpulent und trugen lange dunkle Hosen. Einer der Schläger trug einen Kapuzenpullover und hatte einen Verband am rechten Daumen. Ein vierter Mann kam während des Angriffs dazu und flüchtete mit dem Trio.

© dpa-infocom, dpa:210722-99-478503/3

Quelle: DPA

Auch interessant