News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Großfahndung in Talheim: Zwei Häftlinge brechen aus JVA Heilbronn aus

Gefängnisausbruch JVA Heilbronn - Häftlinge vom Hohrainhof in Talheim geflohen
Die Polizei sucht zwei Häftlinge, die vom Hohrainhof in Talheim geflohen sind, einer Außenstelle der JVA Heilbronn (Motivbild). © picture alliance / dpa, Roland Weihrauch

Die Männer sollten bald aus der JVA Heilbronn entlassen werden

Die Polizei sucht mit Hochdruck nach zwei Häftlingen, die aus einer Außenstelle der Justizvollzugsanstalt Heilbronn (Baden-Württemberg) geflohen sind. Damit hätte niemand gerechnet, denn die beiden Strafgefangenen standen kurz vor ihrer Entlassung. Sie durften bereits im gelockerten Vollzug auf dem Hohrainhof in Talheim arbeiten. Trotzdem nutzten sie einen unbeobachteten Moment zur Flucht.

Ausbrecher arbeiteten auf dem Hohrainhof in Talheim

Die Männer waren wegen Widerstands gegen Vollzugsbeamte in Haft, sagte Frank Rebmann, Leiter der zuständigen Staatsanwaltschaft, der 'Bild'-Zeitung. Gefahr geht vermutlich nicht von ihnen aus – immerhin durften sie in der Gefängnis-Außenstelle Hohrainhof arbeiten. Der Hof wird von Gefangenen bewirtschaftet, die dort Wein anbauen und Rinder züchten. Während der Arbeitszeit können sich die Gefangenen relativ frei auf dem Gut bewegen. Daher werden dort nur 25 bis 30 Häftlinge einquartiert, die der Aufgabe auch gewachsen sind.

Die Gefangenen sprangen laut Polizei aus einem Fenster des Gebäudes, in dem sie untergebracht waren und flüchteten zu Fuß in Richtung Talheim. Ihr Verschwinden blieb nicht lange unentdeckt. Doch obwohl die Polizei sofort mit einem Hubschrauber nach den Ausbrechern suchte, sind die beiden spurlos verschwunden.

Einer der entflohenen Häftlinge ist vermutlich verletzt

Die Strafgefangenen stammen beide aus dem asiatischen Teil der ehemaligen Sowjetunion. Der eine Mann ist etwa 1,88 Meter groß und dunkelhaarig mit ausgeprägten Geheimratsecken. Der andere Mann, der laut Polizei eher westeuropäisch aussieht, ist 1,83 Meter groß und trägt einen Vollbart und Glatze. Die Polizei nimmt an, dass sich einer der Männer bei dem Sprung aus dem oberen Stockwerk am Bein verletzt hat. Er humpelt also höchstwahrscheinlich.

Wer die Ausbrecher sieht, sollte sofort den Notruf wählen. Wer sonstige Hinweise hat oder weiß, wo die Männer sich aufhalten könnten, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 / 104-4444 bei der Kriminalpolizei Heilbronn oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Mehr News-Themen