Nach Last-Minute-Pleite

Großer Ärger: Hütter hadert mit seinem Team und dem Schiedsrichter

Pechvogel Filip Kostic verließ wortlos die Arena, sein Trainer Adi Hütter haderte über eine Niederlage, die Eintracht Frankfurt "überhaupt nicht verdient" hatte. Statt den Einzug in die K.o.-Runde der Europa League zu feiern, müssen die Frankfurter Adler nach dem ärgerlichen 1:2 (0:0) bei Standard Lüttich plötzlich sogar das Aus in der Gruppenphase fürchten. Wie Adi Hütter das Spiel gesehen hat und wie er die Ausgangsituation jetzt einschätzt, sehen Sie im Video.