Großeltern bestohlen - Jugendstrafe

13. Februar 2016 - 1:00 Uhr

Sie half beim Diebstahl teurer Sammlerstücke ihrer Großeltern - dafür ist eine 20-Jährige in Hamburg zu einer siebenmonatigen Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Ihr 27 Jahre alter Komplize muss wegen versuchten Betrugs und Diebstahls für 17 Monate in Haft. Das Hamburger Amtsgericht sah es als erwiesen an, dass die Angeklagte Urkunden gefälscht und ihren Mittäter zum versuchten Betrug und zum Diebstahl angestiftet hatte.

Demnach hatte die junge Frau dem 27-Jährigen vor etwa einem Jahr den Schlüssel zur Wohnung ihres Stiefgroßvaters gegeben, ihm die Räume gezeigt und vom anstehenden Urlaub des 78-Jährigen berichtet. Der Mitangeklagte stahl daraufhin Objekte im Wert von rund 140 000 Euro, darunter ein seltenes Aquarell des Malers Max Liebermann. Außerdem entwendete er ein Luxusauto der Marke Jaguar. Ein Großteil der Beute ist noch immer verschwunden.