Große Überraschung: Restaurantbesucher erfüllt Kellner Ben riesigen Wunsch

28. November 2016 - 12:12 Uhr

Ben erlebt ein wahres Weihnachtswunder

Ben arbeitet in Houston, Texas (USA), als Kellner. Für seinen großen Wunsch reicht sein Lohn definitiv nicht aus. Dennoch träumt Ben davon, mit seiner schwangeren Freundin Taryn über Weihnachten zu seiner Familie nach Irland zu fliegen, sobald ihr gemeinsamer Sohn geboren ist. Als der werdende Vater während seiner Schicht von diesem Traum erzählt, ahnt er nicht, wie nahe er seinem Wunsch in diesem Moment schon ist.

Für Ben war es ein gewöhnlicher Tag auf der Arbeit. Er bewirtete die Gäste, quatschte hier und dort mit einem von ihnen, und sammelte selbstverständlich das Geld für die Bestellungen ein. Meist erhält der Kellner ein Trinkgeld zwischen zehn und zwanzig Prozent der Gesamtsumme. An diesem Tag jedoch traute Ben seinen Augen nicht. Ein wildfremder Kunde hinterließ ihm ein Trinkgeld in Höhe von 750 Dollar (708 Euro) und eine Notiz: "Hoffentlich reicht das, um dich über die Feiertage nach Irland zu bekommen."

Offensichtlich hatte der Fremde bei Bens Gespräch mit einem weiteren Gast zugehört. Dabei erfuhr er, wie gerne der freundliche Kellner in seine Heimat Irland reisen würde, um seiner Familie seinen Sohnemann zu zeigen, mit dem seine Freundin zu der Zeit schwanger war.

Sicherlich überglücklich über diese gute Tat postete Bens Freundin Taryn ein Foto des Belegs auf ihrer Facebookseite. Dazu schrieb sie: "Ich teile das mit euch, um zu zeigen, dass es da draußen nicht nur Hass gibt." Da kann man Ben und seiner Familie nur alles Gute eine schöne Reise wünschen!