Brasilianischer Weltstar

Große Sorgen um Gesundheit: Pelé gibt niemals auf

Brazilian former soccer player Pele , 78, greets during the opening of a soccer academy with his name at the Resende mu
© imago images/Agencia EFE, Ernesto Carrico via www.imago-images.de, www.imago-images.de

14. Februar 2020 - 10:44 Uhr

Wie geht es Pelé wirklich?

Die Fußball-Welt macht sich Sorgen um eine Legende. Dem Brasilianer Pelé soll es gar nicht gutgehen. Sein Sohn sprach sogar von Depressionen. Nun hat sich der Senior mit einem bemerkenswerten Statement gemeldet.

Pele: Gute und schlechte Tage

"Vielen Dank für Eure Gebete und Eure Sorge. Mir geht's gut", schrieb der 79-Jährige in einer Erklärung. "Ich werde 80 Jahre alt. Ich habe einige gute und einige weniger gute Tage. Das ist normal für Leute meines Alter". Er habe "keine Angst", sei entschlossen und habe Vertrauen in sich selbst. "Ich vermeide es nicht, die Verpflichtungen meines sehr vollen Terminkalenders zu erfüllen."

Pelé-Sohn: Er war der König

Sein Sohn hatte dem Internetportal Globoesporte zuvor gesagt: "Er ist sehr gebrechlich, was seine Mobilität angeht, und das lässt ihn in eine Art Depression verfallen. Man muss sich vorstellen: Er war der König und immer eine so beeindruckende Person, und jetzt kann er nicht mehr normal gehen. Daher hat er sich sehr zurückgezogen, es beschämt ihn."

2014 auf der Intensivstation

Der ehemalige Wunderstürmer und dreimalige Weltmeister Pelé hatte in der Vergangenheit immer wieder teils gravierende gesundheitliche Probleme. 2014 lag er nach einer Harnwegsinfektion sogar auf der Intensivstation.

rtl.de/sid