Sie brachte Papagei "Ringo" zum Schreien

Seniorin (81) terrorisiert Nachbarn - 70 Tage Knast

Eine Seniorin hat ihre Nachbarn in Großbritannien terrorisiert, jetzt muss die 81-Jährige für 70 Tage in den Knast.
© KMG/SWNS

09. März 2020 - 15:32 Uhr

Die Frau muss für 70 Tage ins Gefängnis

Viele Menschen haben Stress mit ihren Nachbarn - doch das ist nichts im Vergleich zu dem, was Paul und Lydia Appleton über sich ergehen lassen mussten. Wie "Daily Mail" berichtete, wurde das Ehepaar über Jahre hinweg von seiner 81-jährigen Nachbarin Catherine Searle terrorisiert. Jetzt muss die Seniorin sogar 70 Tage in den Knast.

Sie zerkratzte und beschmierte Autos

2017 soll Searle die Nachbarn das erste Mal belästigt haben: Eine Überwachungskamera habe sie dabei gefilmt, wie sie Hundehaufen in den Garten der Appletons warf. Im Folgejahr soll sie die Kamera 38 Mal dabei aufgezeichnet haben, wie sie Fett auf das Auto ihrer Nachbarn schmierte. Außerdem soll sie ihnen scharfe Gegenstände unter die Reifen gelegt und die Motorhaube mit ihrem Ring zerkratzt haben.

Woher der Hass gegen die Appletons kommt? Paul Appleton ist sich sicher, dass die alte Dame eine Abneigung gegen sie hatte. Der Grund: Angeblich bat er sie einmal darum, ihren Fernseher leiser zu stellen. Dann habe der Terror begonnen.

Auch der Papagei mischte mit

Als seien die Attacken der Rentnerin nicht genug, habe sie auch noch ihren Papagei instrumentalisiert, berichtete die Zeitung. "Ringo" - so der Name des Vogels - soll Lärm auf der Terrasse gemacht haben. Immer, wenn sich ihre Nachbarn im Garten befanden, soll die 81-Jährige ihren Vogel absichtlich neben einen laufenden Fernseher gestellt haben. Das Tier habe daraufhin so laut herumgeplappert und -geschrien, dass die Appletons wieder ins Haus gehen mussten, heißt es. Als sie es nicht mehr aushielten, alarmierten sie angeblich die Polizei.

Nachbarn verteidigen "Großbritanniens älteste Nachbarin aus der Hölle"

Die Nachbarn als auch die Familie der Witwe verteidigen nun die Rentnerin. Sie finden, Papagei "Ringo" sei nicht laut. Man höre die alte Dame auch nur manchmal im Sommer. Es sei unfair, sie als "Großbritanniens älteste Nachbarin aus der Hölle" zu bezeichnen und die Appletons seien zu sensibel. Die 81-jährige Searle sei es, die provoziert wurde.

"Weil sie eine alte Dame ist, wollen die Leute ihre Lügen glauben. Ich versuche, nett zu sein, aber eigentlich hat sie Respekt gar nicht verdient", schimpft Paul Appleton, "Ich habe immer versucht, auf sie zuzugehen und das Problem zu lösen." Jetzt, da die 81-Jährige zu 70 Tagen Haft verurteilt wurde, hofft die Familie auf Besserung.