Erwartet wurden 6 bis 8

Rekordverdächtig: Hündin bringt 21 Welpen zur Welt

Besitzerin Jane Hine staunte nicht schlecht über den Wurf ihrer Hündin.
© action press

10. Dezember 2019 - 13:57 Uhr

Die Welpen wurden auf natürlichem Wege geboren

Jane Hine aus Großbritannien staunte nicht schlecht, als ihre Hündin Mary Jane ihre Jungen zur Welt brachte. Sie rechnete damit, dass spätestens nach dem achten Schluss ist, doch es folgten noch sagenhafte 13. Mit 21 Welpen, die das Licht der Welt auf natürlichem Wege erblickten, stellt die Hündin, die ein Mix aus Dänischer Dogge und Amerikanischer Bulldogge ist, einen Weltrekord auf - der jedoch noch offiziell bestätigt werden muss.

Weil die Hundemama nur 9 Zitzen hat, hilft die Familie beim Füttern

Leider überlebten die Geburt nur 14 der Welpen, sechs wurden tot geboren und eins starb kurz nach der Geburt. Doch auch mit den verbliebenen Jungen, die alle nach Schokoriegeln benannt wurden, hat nicht nur die Hundemama genug zu tun, die ganze Familie von Jane Hine ist mit dem Füttern und Umsorgen der Neugeborenen beschäftigt. Da die Hündin nur neun Zitzen hat, müssen die Welpen immer wieder mit der Flasche zugefüttert werden.

Da ein erneuter Wurf noch größer werden könnte, plant Jane, ihre Hündin zu sterilisieren.

14 Welpen
Die 14 zuckersüßen Welpen beschäftigen die ganze Familie.
© action press

Eine Hundegeburt ist für die Beitzer immer etwas Besonderes - vor allem, wenn sie eine Überraschung mit sich bringt. So auch bei Golden-Retriever-Welpe Mojito, der grün zur Welt kam.