Großbritannien: Aldi verschenkt an Heiligabend Essen an Bedürftige

In Großbritannien verschenkt Aldi an Heiligabend Essen an bedürftige Menschen.
In Großbritannien verschenkt Aldi an Heiligabend Essen an bedürftige Menschen.
© dpa, Rolf Vennenbernd, ve hjb wok lof

05. Dezember 2017 - 17:12 Uhr

Aldi Großbritannien verteilt übriggebliebene Lebensmittel

Für den Festschmaus zu Weihnachten greifen viele Familien tief in die Tasche: Es soll etwas ganz Besonderes auf den Tisch kommen. Doch es ist kein Geheimnis, dass sich manch einer überhaupt kein Weihnachtsessen leisten kann. Der Discounter Aldi hat beschlossen, diesen Menschen etwas Gutes zu tun. In Großbritannien verschenkt Aldi an Heiligabend übriggebliebene frische Ware an Bedürftige.

Pro Aldi-Filiale 20 bis 30 Kartons voll mit Lebensmitteln

Bis zum 8. Dezember können bedürftige Bürger oder auch ganze Hilfsorganisationen aus Großbritannien Aldi kontaktieren. Das postete der Discounter auf Twitter. An Heiligabend gibt jede britische Filiale 20 bis 30 prall gefüllte Lebensmittel-Kisten ab.

Da sämtliche Aldi-Filialen über Weihnachten geschlossen haben, schlägt der Discounter damit zwei Fliegen mit einer Klappe. Durch die Schenk-Aktion macht Aldi Familien ein herrliches Weihnachtsgeschenk und verhindert damit gleichzeitig, dass überschüssige Lebensmittel schlecht werden.

Deutsche Aldi-Filialen machen die Schenk-Aktion dieses Jahr nicht mit

Aus Rücksicht auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten Aldi-Filialen in Deutschland ihre Türen nicht nur über Weihnachten, sondern bereits ab dem 24. Dezember geschlossen. "Daher werden in diesem Jahr an Heiligabend keine Lebensmittelreste zur Weitergabe an soziale Einrichtungen oder Bedürftige anfallen", erklärte Aldi Süd auf unsere Nachfrage hin.

Außerdem versicherte Aldi, das Unternehmen werde übriggebliebene und gut erhaltene Lebensmittel an soziale Einrichtungen verteilen – auch in den Tagen vor Weihnachten.