Nico Rosberg über die Corona-Zeit

„Größter Respekt an alle, die eine schwierige Zeit hatten“

09. Mai 2020 - 15:54 Uhr

„Hoffe, dass wir noch bewusster leben werden“

Haus, Garten, Pool - und die Oma war auch noch da. Für Nico Rosberg hatten die Einschränkungen während der Corona-Krise bislang relativ glimpfliche Folgen. Umso mehr weiß der Formel-1-Weltmeister von 2016 seine Privilegien zu schätzen - und umso größer ist sein Respekt gegenüber allen, bei denen Corona mehr Spuren hinterlassen hat. Was er sich für die Zukunft wünscht, sagt der RTL-F1-Experte im ersten Teil unserer Interview-Reihe mit RTL (siehe Video oben).

Im zweiten Teil spricht Nico Rosberg über die Schwierigkeiten der Formel-1-Piloten, nach so langer Trainingspause wieder fit für den Wettkampf zu werden, wie sinnvoll dafür Rennen im Simulator sein können - und wie hoch er die Chancen auf ein Geisterrennen in Hockenheim sieht.

Im dritten Teil äußert sich der 34-Jährige darüber, wie seiner Meinung nach die Formel 1 in diesem Jahr ablaufen könnte - und die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Königsklasse.

Dokumentation auf TVNOW

"Was wir aus der Krise lernen" - den 3. Teil unserer Corona-Dokumentation hier auf TVNOW ansehen.