Grölende Menge blockiert einen Bus mit Flüchtlingen

19. Februar 2016 - 14:59 Uhr

Die Menschen im Bus sind angsterfüllt

Gegner eines Asylbewerberheimes in Sachsen haben versucht, die Ankunft der ersten Bewohner zu verhindern. Ein Video dokumentiert das Geschehen. Darin zu sehen: Eine grölende Menschenmenge, die einen Bus mit den Flüchtlingen blockiert und ihnen üble Parolen an den Kopf wirft. Immer wieder rufen sie: "Wir sind das Volk!" Ein Satz, der einst von DDR-Bürgern gegen die Diktatur verwendet wurde.

Grölende Menge blockiert einen Bus mit Flüchtlingen
Ein Junge, der aus dem Bus aussteigt, kämpft mit den Tränen.

Die Menschen im Bus sind angsterfüllt. Ein Junge, der versucht aus dem Bus auszusteigen, kämpft mit den Tränen.

Moderator Jan Böhmermann teilt das Video auf Twitter mit dem Kommentar: "Der deutsche Angstmob begrüßt die, die dem Tod von der Schippe gesprungen sind."

Erst nach etwa zwei Stunden löste sich der Protest im sächsischen Rechenberg-Bienenmühle (Erzgebirge) soweit auf, dass der Bus am Heim vorfahren konnte. Die Polizei war mit 30 Beamten im Einsatz und ermittelt nun unter anderem wegen des Verdachts auf einen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz.