Grillsoßen im Test: Gut, aber mit viel Zucker und Fett

Grillsoßen auf dem Prüfstand Fertigsoße oder selbstgemacht?
02:34 min
Fertigsoße oder selbstgemacht?
Grillsoßen auf dem Prüfstand

Viele Grillsoßen schneiden gut ab

Die gute Nachricht vorab: Alle 25 von Stiftung Warentest getesteten Grillsoßen sind unbedenklich und können genussvoll zum Grillgut hinzugegeben werden. Und jetzt die schlechte Nachricht: Alle Fertigsoßen sind Kalorienbomben.

Fleisch vom Grill schmeckt vielen nur mit Grillsoße.
Die Stiftung Warentest hat zum Start der Grillsaison Grillsoßen getestet. Welche schmecken besonders gut?

Der Deutschen liebste Grillsoße ist die Zigeunersoße. Dicht gefolgt von der Knoblauchsoße und der Barbecuesoße. 25 Produkte standen beim Test im Fokus, darunter die üblichen Markenprodukte von Knorr, Kühne und Heinz, aber auch Discounter-Produkte von Netto oder Aldi. Untersucht wurde der Geruch, die enthaltenen Schadstoffe, die Verpackung, die Einhaltung der Kennzeichnungspflichten und weitere Merkmale. Keine der getesteten Soßen fiel dabei aus dem Rahmen. Die Tester vergaben 14-mal' gut', 10-mal 'befriedigend' und sogar ein 'sehr gut'.

Das sind die Testsieger:

- Bei den Barbecuesoßen schnitt die Marke "Block House Fine BBQ - Mit Honig und Hickory Rauch" am besten ab (1,6). Eine 2,6 erhielt die Soße "Kim Barbecue Sauce" von Aldi Süd.

- Die Zigeunersoße von Knorr befanden die Tester mit einem "Sehr gut" (1,5). Die Marke "K-Classic Zigeuner Sauce" von Kaufland war die schlechteste (2,8).

- Knorr hat auch bei den Knoblauchsoßen die Nase vorn (1,6). Auf den letzten Platz kommt die "Heinz Knoblauch Sauce" (2,7).

Grillsoßen enthalten viel Zucker und Fett

Im Fokus der Untersuchung standen auch die Zutaten der Soßen. Die Barbecuesoße beispielsweise, die von Männern wegen ihres rauchigen Aromas am liebsten gegessen wird, enthält viel zugesetzten Zucker in Form von Sirup oder Zuckerkulör. Jede zweite Soße im Test besteht zu etwa einem Drittel aus Zucker. Die Zigeunersoße enthält viel Gemüse und nur halb so viel Zucker wie Barbecuesoße und ist damit kalorienärmer. Die von Frauen bevorzugte Knoblauchsoße schlägt richtig zu: Auf 100 Gramm Soße kommen 309 Kalorien. Das liegt am Pflanzenöl. Der Knoblauchanteil liegt hier bei 1,5 bis 7 Prozent.

(Quelle: Stiftung Warentest, 05/2014)