Großeinsatz nach blutiger Auseinandersetzung

Grillfeier in Ochtendung: Mann mit Machete soll Gast angegriffen haben

Grillparty (Motivbild)
© dpa, Rolf Vennenbernd

09. August 2020 - 19:53 Uhr

Eine Gruppe hatte den Platz für eine Grillfeier gemietet

Bei einer Grillfeier in Ochtendung (Rheinland-Pfalz) wurde offenbar einer der Gäste von einem bewaffneten Täter angegriffen. Wie der SWR berichtet, ging der Angreifer mit einer Machete auf sein Opfer los. Offenbar hatte eine Gruppe junger Leute den Grillplatz auf einer Wiese gemietet.

Polizei bestätigt Vorfall mit Hiebwaffe

Die Polizei bestätigte bisher nur eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen an der Grillhütte in Ochtendung. Es sei zu "Schussabgaben und dem Einsatz einer Hiebwaffe" gekommen, hieß es. Genaueres wollten die Ermittler noch nicht bekannt geben.

Angreifer ging offenbar im Dunkeln auf sein Opfer los

Ortsbürgermeister Lothar Kalter sagte dem SWR, dass 25 junge Leute die Grillhütte gemietet hatten. Einer der Partygäste habe sich von der Gruppe entfernt. Ein Mann habe ihn dann plötzlich im Dunkeln mit einer Machete angegriffen. Zwischen Täter und Opfer habe es keine persönliche Beziehung gegeben, sagte Kalter dem SWR. Die anderen Teilnehmer der Grillfeier seinen von Notfallseelsorgern betreut worden.

Bei den Fahndungsmaßnahmen nach dem Vorfall kam laut Polizei auch ein Hubschrauber zum Einsatz. "Die Fahndungsmaßnahmen sind beendet, die Ermittlungen dauern zurzeit noch an", so die Polizei.