Die Speed-Jacht von innen

So hart wird Gretas Segelabenteuer nach New York

14. August 2019 - 17:06 Uhr

Von Volker Petersen

So langsam wird es ernst für Greta Thunberg. Ihre bislang aufregendste Reise - mit dem Segelboot nach New York - beginnt! Für die 16-Jährige wird es ein absoluter Abenteuertrip: Unter Deck ist kaum Platz. Es gibt kein richtiges Bett, keine Toiletten und kein fließendes Wasser. Wie das Segelboot von innen aussieht und mit welchen Herausforderungen die Klima-Aktivistin an Bord noch zu kämpfen hat, zeigen wir im Video.

Greta Thunberg: "Reise wird hart"

"Die Reise wird hart und eine Herausforderung", sagte Greta vor ihrem Trip im Interview mit dem stern. Der Nordatlantik ist rau, viele werden da seekrank. Greta nimmt es trotzdem gelassen: "Dann werde ich mich eben zwei Wochen lang übergeben. Solange es nicht schlimmer wird als das, werde ich es schon aushalten."

Trost wird sie nur darin finden, dass sie mit ihrer Reise kein CO2 in die Atmosphäre pustet. Deshalb verzichtet sie ja auf den bequemen Flug. Der ist zwar schnell, verursacht aber tonnenweise Kohlendioxid. Und genau das will die junge Klimaaktivistin vermeiden. Es ist aber wohl der einzige Trost. Denn an Bord muss sie auf jegliche Annehmlichkeiten verzichten.

Greta Thunbergs Atlantik-Überquerung: Keine Toilette und kein Bett an Board

Die "Malizia" ist eine "kompromisslose Rennjacht ohne jeglichen Komfort", erzählte Gretas Skipper, der Deutsche Boris Herrmann ebenfalls im Interview mit dem stern. Es wird laut und unbequem für Thunberg, bei Sturm auch ruppiger.

Mit diesem Segelboot reist Greta Thunberg nach New York.
Mit der emissionsfreien Rennjacht "Malizia" reist Greta Thunberg nach New York.
© dpa, Andreas Lindlahr, jai lop jai

Immerhin ist auch ihr Vater Svante mit an Bord. Außerdem soll der Filmemacher Nathan Grossman die Reise dokumentieren. Neben Herrmann ist auch sein Co-Skipper und Sponsor Pierre Casiraghi aus Monaco mit von der Partie, übrigens der Enkel von Grace Kelly. Etwa zwei Wochen lang werden sie mit der "Malizia" unterwegs sein. In Übersee warten auf die Schwedin dann der UN-Klimagipfel in New York und die Weltklimakonferenz in Chile im Dezember.

Greta Thunbergs Segel-Abenteuer: Auf der Speed-Jacht essen alle vegan

Erstmal muss sie sich aber auf hoher See zurechtzufinden. Mit dem wenigen Schlaf auf dem rund zweiwöchigen Trip, mit der gefriergetrockneten Nahrung. Auf Gretas Wunsch ist diese vegan. Ihr Skipper Herrmann brennt für das Projekt und traut den berühmten Segelneulingen an Bord den Trip durch die raue See durchaus zu: "Greta ist eine sehr klar kalkulierende, analytische Person, die nicht so schnell hysterisch wird. Wir haben sie sehr genau über die Situation an Bord informiert."

Lesen Sie hier im RTL.de-Live-Ticker wie Gretas Segelabenteuer bisher verläuft.