Nach CNN-Rede über Corona

Greta Thunberg appelliert an Kinder – und erntet Kritik

FILE PHOTO: Swedish climate activist Greta Thunberg talks to the media before meeting with EU environment ministers in Brussels
© REUTERS, Johanna Geron, /FW1F/Alison Williams

17. Mai 2020 - 14:50 Uhr

Kritik nach Rede bei CNN

Um Klimaaktivistin Greta Thunberg ist es in den vergangenen Wochen etwas stiller geworden. Die Schwedin ruft zwar noch immer wöchentlich in den sozialen Medien zum Klimastreik auf, doch die  Berichterstattung über das Coronavirus überschattet ihre Aufrufe. Nach einer Rede beim US-Fernsehsender CNN schlug ihr jetzt aber wieder Kritik entgegen.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

"Kinder bekommen das Virus, und sie verbreiten es”

Bei ihrem Auftritt in der Show "CNN Corona Town Hall" des US-Fernsehsenders CNN appelliert Thunberg an Kinder, sich ebenfalls an die Regeln gegen die Ausbreitung des Coronavirus zu halten.

"Wir reden davon, unsere Hände zu waschen und zu Hause zu bleiben", sagt Greta Thunberg beim CNN-Talk. "Aber zahllose Menschen auf der Welt haben keinen Zugang zu sauberem Wasser, sanitären Einrichtungen, Seife. Viele haben nicht einmal ein Zuhause."

Sie greift das Gerücht auf, dass das Virus Kinder nicht befalle. "Es gibt im Moment eine Art Mythos, dass Kinder von diesem Virus nicht betroffen sind. Kinder bekommen das Virus, und sie verbreiten es."

Immer mehr Menschen würden nun begreifen, dass man auf Wissenschaftler und Experten hören müsste. "Ich hoffe wirklich, dass das bei anderen Krisen, wie der Klima- und der Umweltkrise, so bleibt", so die Aktivistin.

Kritiker haben scheinbar gewartet

Wie immer, wenn Greta Thunberg in der Öffentlichkeit auftritt, ruft sie Kritiker auf den Plan. So auch nach ihrem Auftritt in der CNN-Sendung. Auf Twitter wurde ihr vorgeworfen, sie würde sich als Virusexpertin ausgeben. Die Schwedin reagierte in einem Tweet selbst darauf und stellte klar, dass sie keinesfalls als Expertin gelten wolle: "Die einzigen Leute, die sie als "Expertin" betiteln, seien die, die sie lächerlich machen wollen würden."

NEUE FOLGE: RTL.de-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus: Was lernen wir aus der Krise?"

Im dritten Teil der RTL.de-Serie "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus" gehen wir folgenden Fragen nach: Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen den Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind?