Grausamer Fall von Kindesmisshandlung in den USA: Mutter hält Sohn (11) in Käfig

Wohnhaus Chatsworth, Georgia USA
In diesem Haus in der Stadt Chatsworth im US-Bundesstaat Georgia wurden die beiden Käfige entdeckt.
picture alliance / AP Images, Ben Benton

"Bedingungen, unter denen niemand leben will"

Ein grausamer Fall von Kindesmisshandlung erschüttert die USA: Stephanie Stone (34) und Wanda Redfern (49) haben einen elfjährigen Jungen in einem verdreckten Käfig gehalten. Nachbarn riefen die Polizei. Als die Beamten eintrafen, fanden sie den verwahrlosten Jungen, wie der Sender 'NBC News' berichtet.

Zeugen hatten zunächst die Polizei alarmiert, weil ein kleines Mädchen angeblich alleine gelassen worden sein soll. Die Beamten fuhren zu dem Haus der beiden Frauen, fanden das Kind aber in Begleitung von Wanda Redfern vor. Danach verließen die Beamten das Anwesen wieder, ohne das Haus betreten zu haben. Wenige Stunden später wählten Nachbarn erneut den Notruf. Dieses Mal wollten die Polizisten auch in das Haus, um sich ein genaueres Bild des Umfeldes zu machen. Dann der Schock: In einem der Schlafzimmer fanden sie zwei Käfige. Einer war leer, in dem anderen kauerte ein elfjähriger Junge. In beiden Käfigen lagen Bettdecken, Essensreste und Fäkalien. "Bedingungen, unter denen niemand leben will", beschrieb einer der Beamten die Situation.

Der leere Käfig war offenbar für das achtjährige Mädchen bestimmt. Wie lange und wie oft die Kinder jeweils eingesperrt wurden, ist derzeit noch nicht klar. Nachbarn zeigten sich schockiert als bekannt wurde, welche Tragödie sich in dem Haus in Chatsworth abgespielt hat. "Es kommt mir so unwirklich vor. Ich habe die Kinder oft draußen gesehen auf ihren Rädern", sagte Nicole Clure dem Nachrichtenportal 'timesfreepress.com'.

Die beiden Frauen wurden festgenommen. Die Kinder kamen zunächst in ein Krankenhaus. Die Behörden beschrieben ihren Zustand als "überraschend stabil". In welchem Verhältnis die beiden Frauen zu einander stehen, wird derzeit untersucht. Der Vater der Geschwister soll nicht in dem Haus gelebt haben.