Grausame Tat in Lohmar: Onkel missbraucht Mädchen (6) zu Tode

09. April 2013 - 19:52 Uhr

52-Jähriger rief noch den Notarzt

Sie sollte nur bei ihrem Onkel in Lohmar bei Bonn übernachten. Am nächsten Morgen war das sechsjährige Mädchen tot. Der Mann missbrauchte das Kind offenbar so brutal, dass es an den Folgen starb. Der 52-Jährige legte ein Geständnis ab, als ihn die Ermittler mit dem schockierenden Obduktionsergebnis konfrontierten. Es wurde Haftbefehl erlassen.

Lohmar, Missbrauch, Mädchen, Onkel
Ein sechsjähriges Mädchen aus Lohmar bei Bonn soll von seinem Onkel so schwer sexuell missbraucht worden sein, dass es an den Folgen starb.

Das Mädchen hatte bei seinem Onkel übernachtet. Am Sonntagmorgen rief der Mann einen Notarzt, der aber nur noch den Tod der Sechsjährigen feststellen konnte. Nachdem die Obduktion den Verdacht eines Sexualdelikts bestätigt hatte, legte der Mann den Angaben zufolge ein Geständnis ab.

Zur Todesursache äußerte sich die Polizei nicht. Die Ermittlungen dazu dauerten noch an. Die Mutter des Kindes wird von Opferschützern und Notfallseelsorgern betreut. Nach Medienberichten war sie am Sonntag zum Haus ihres Schwagers gekommen, als die Rettungskräfte noch bei der Arbeit waren.