Gorilladame Koko mit 46 Jahren gestorben – sie beherrschte Gebärdensprache

22. Juni 2018 - 16:40 Uhr

Penny Patterson war Kokos Ziehmutter

Sie konnte durch Gebärdensprache mit Menschen kommunizieren und wurde dadurch weltberühmt. Jetzt ist Gorilladame Koko im Alter von 46 Jahren gestorben. Ihre besondere Fähigkeit hatte Koko ihrer Ziehmutter Penny Patterson zu verdanken.

Affenbaby Koko überlebt einen Anschlag nur knapp

1972 entdeckte die junge Studentin Penny im Zoo von San Francisco Affenbaby Koko. Die Kleine hatte gerade erst einen Anschlag mit vergiftetem Futter überlebt und war in letzter Sekunde gerettet worden. Penny, Berufswunsch Tierforscherin, war direkt fasziniert von der Kämpferin. Penny Patterson spricht Zeichensprache und erkannte damals direkt, dass sich auch der kleine Gorilla auf besondere Weise mitteilen konnte.

Penny Patterson wurde zu Kokos Ziehmutter und lehrte sie Gebärdensprache. Zuerst waren es nur drei Worte – aber schon im Alter von zwei Jahren beherrschte Koko 80 unterschiedliche Zeichen. Die Tierforscherin verbrachte jede freie Minute im Zoo bei dem Menschenaffen, und schon bald konnten Koko und sie sich richtig unterhalten. Sie lachten gemeinsam und weinten gemeinsam – und waren bis zum Schluss fast unzertrennlich.

Die bewegende Geschichte dieser einzigartigen Freundschaft sehen Sie im Video.