Die Kieler Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen nach einem tödlichen Unfall auf dem Segelschulschiff "Gorch Fock" eingestellt. Es gebe keine zureichenden Anhaltspunkte für strafrechtlich zu bewertendes Fehlverhalten, teilte Oberstaatsanwältin Birgit Heß in Kiel mit. Eine 25 Jahre alte Offiziersanwärterin war im November 2010 im Hafen von Salvador de Bahia (Brasilien) aus der Takelage gestürzt.