Diese Liebe geht unter die Haut

„Goodbye Deutschland“: Caro und Andreas verraten Geheimnis um Hochzeits-Tattoo

12. Dezember 2019 - 15:28 Uhr

Caro und Andreas teilen wirklich alles

Liebe geht unter die Haut - zumindest bei Caro und Andreas Robens von "Goodbye Deutschland". Die beiden sind am ganzen Körper tätowiert. Die Tattookunst ist für das verliebte Paar nicht nur eine Leidenschaft, sondern eine "Lebenseinstellung". Die beiden haben sich sogar mal eine Tattoo-Nadel geteilt. Wie es zu dieser außergewöhnlichen Aktion kam und wie das Hochzeits-Tattoo aussieht, sehen Sie im Video

Nur Caros Einhorn-Tattoo gefällt Andreas nicht

"Tätowiert sein ist für uns wie angezogen sein", erklärt Caro im Interview. Die Körperkunst geht bei den beiden soweit, dass sie sich zu ihrem ersten Hochzeitstag dasselbe Motiv haben stechen lassen: Ihr schönstes Hochzeitsbild. Beide tragen das Kunstwerk am Arm und lieben diese besondere Erinnerung. Das einzige Tattoo von Caro, mit dem Andreas nicht 100 prozentig einverstanden ist, ist ihr Einhorn am Kopf. Der ursprüngliche Plan, sich Hanteln auf die Kopfhaut stechen zu lassen, hätte ihm besser gefallen.