Goodbye Deutschland: Bewegende Botschaft von Caro und Andreas Robens

22. Januar 2020 - 13:03 Uhr

Bewegende Nachricht von Caro und Andreas

Wenn selbst ein Baum von einem Mann wie Bodybuilder Andreas Robens seine Tränen nicht mehr zurückhalten kann, dann merkt man wie tief ihn der Verlust seines kleinen Kumpels getroffen hat. Ihr kleiner Yorkshire Terrier Zwerg ist tot. Totgebissen von einem Hund aus dem Tierheim, dem die Mallorca-Auswanderer Caro und Andreas Robens eigentlich ein liebevolles Zuhause schenken wollten.

Caro und Andreas sind zutiefst erschüttert

Dass dieses Drama Caro und Andreas tief berührt hat, merkt man ihnen in ihrer Videobotschaft an: "Es kam nochmal alles hoch und es wurde nochmal richtig bitterlich wahr, dass das wirklich passiert ist, dass er wirklich tot ist."

Doch hätten Sie den Tod verhindern können? Denn dass die 50-Kilo schwere Dogge Bulli kein einfacher Charakter ist, war schnell klar. Bulli verletzt Zwerg im Streit beinahe tödlich. Caro und Andreas trennen sich zum Schutz ihrer kleinen Hunde zunächst von der Dogge - obwohl es ihnen das Herz zerreißt. Doch weil sie wissen, dass er im Tierheim bald eingeschläftert würde, holen sie ihn ein zweites Mal in ihr Heim. Ein fürchterlicher Fehler. Obwohl sich die Hunde zunächst gut verstehen, attackiert Bulli den kleinen Zwerg ein zweites Mal. Diesmal überlebt er es nicht. Nicht nur für Caro und Andreas ein schwerer Schock, wie Caro berichtet: "Für unsere beiden kleinen Hunde, Brutus und Hexe ist das auch ein schwerer Schlag gewesen, denn sie waren vollkommen verunsichert." Andreas sieht die Schuld aber nicht bei dem Hund, sondern bei den Menschen, die ihn erzogen haben: "Es ist auch nicht die Schuld des Hundes gewesen sondern es ist einfach die Erziehung, der hat nie Liebe erfahren, der wurde nie in den Arm genommen."

Bulli musste nun doch zurück ins Tierheim. Irgendwann, wollen Caro und Andreas wieder einen weiteren Hund bei sich aufnehmen. Denn auch wenn sie ihren kleinen Zwerg durch das Drama verloren haben: ihr Herz für Hunde werden sie auch in Zukunft behalten.