Götze: Felix widmet sein erstes Tor seinem großen Bruder Mario

Felix Götze erzielte für den FC Augsburg und gegen den FC Bayern sein erstes Bundesliga-Tor
© imago/Michael Weber, Michael Weber IMAGEPOWER, imago sportfotodienst

26. September 2018 - 8:50 Uhr

Götze macht Überraschung in München möglich

"Tooor Götze" hieß es gestern beim 1:1 zwischen dem FC Bayern und dem FC Augsburg am 5. Spieltag der Bundesliga. Ein wahrhaft besonderer Moment, denn der Götze, der getroffen hatte, hieß nicht Mario sondern Felix und es war der erste Erstliga-Treffer seiner Karriere.

"Erster Anruf geht an Mario"

Im Moment des Erfolges dachte der 20-jährige Verteidiger aber an seinen Bruder, der seit der WM 2014 einen schweren Stand in Deutschland hat und das Blatt scheint sich auch unter dem neuen Dortmunder Trainer Lucien Favre nicht zu wenden.

"Der erste Anruf geht an ihn. Ich wäre nicht hier ohne ihn - ohne seine Tipps. Das Tor ist für ihn", sagte Felix bei Sport1.

"Alle haben sich für mich gefreut"

Felix Götze, der in der Jugend des FC Bayern gespielt und in vergangenen Saison zum Profikader gehört hatte, nutzte einen Patzer von Manuel Neuer kurz vor Schluss und machte damit die Überraschung in München perfekt. "Ich wollte nicht zu viel jubeln. Ich habe dem FC Bayern viel zu verdanken", so der 'kleine' Götze und freute sich auch über Glückwünsche der alten Teamkollegen: "Alle haben sich für mich gefreut. Sie haben es mir gegönnt. Das spricht auch für den FC Bayern."