Nach einem Jahr Lockdown eine gute Idee?

Göteborger Filmfestival schickt Film-Fan auf einsame Insel

07. Januar 2021 - 17:32 Uhr

Ein Scherz oder Ernst gemeint?

Wie klingt dieser Gedanke für Sie: Sieben Tage Filme gucken. Allein in einem privaten Kino. Auf einer einsamen Insel. Wir sind ehrlich: Bis vor gut einem Jahr klang das noch wie ein Traum und zwar ein schöner. Doch dann kam Corona und die Welt kam zum Stillstand. Besonders das Sozialleben leidet in Zeiten von immer strikteren Maßnahmen. Tagelang auf der Couch liegen und Filme schauen? Das ist verrückterweise bedrückender Alltag geworden. Und aus dem Traum auf einer einsamen Insel mal völlig seine Ruhe vor der Welt zu haben, ist inzwischen so etwas wie ein realer Albtraum geworden.

Die einsame Insel zeigen wir im Video

In diese Zeit hinein kommt eine Idee von den Veranstaltern des Göteborger Filmfestivals, die sicher gut gemeint ist, aber doch ein wenig unglücklich getimed. Weil auch in Schweden wegen Corona keine Großveranstaltungen stattfinden können, kamen die Organisatoren auf eben jene oben beschriebene, ehemalige Traumvorstellung.

Ein (glücklicher?) Gewinner soll 7 Tage lang auf einer einsamen Insel alle 60 Filme, die auf dem Filmfestival laufen sollen, in einem privaten Kino genießen dürfen. Wie gesagt: Grundsätzlich eine traumhafte Idee, aber für uns leider zum völlig falschen Zeitpunkt. Und wer jetzt denkt, dass eine private Insel sicher besser ist als das heimische Sofa, der sollte sich das Video oben im Artikel mal anschauen. So viel sei verraten: Wir hatten bei dem Gedanken an eine einsame Insel eine etwas andere Vorstellung.

Hartgesottene Filmfans können sich noch bewerben

Das Göteborger Film Festival findet in diesem Jahr vom 29. Januar bis zum 08. Februar statt. Bis zum 17. Januar können Sie sich als Filmfan für das "Isolated Cinema" registrieren. Und wenn Sie etwas Glück haben, dann finden Sie sich zwischen dem 30. Januar und dem 6. Februar in dem wohl einsamsten Kino der Welt, auf einer schroffen Felseninsel vor Göteborg wieder.