Die wöchentliche „Germany’s next Topmodel“-Kolumne bei RTL.de

GNTM-Start 2021: Nahtoderfahrungen & Star-Juror Thierry Mugler im Jogging-Outfit

Heidi Klum beim Dreh zur aktuellen GNTM-Staffel.
Heidi Klum beim Dreh zur aktuellen GNTM-Staffel.
© dpa, Kay Nietfeld, nie tba alf alf

06. Februar 2021 - 15:40 Uhr

von Claudia Spitzkowski

Hurra, Heidi Klum und ihre Meeedchen sind zurück! In der ersten Folge von GNTM 2021 bekommen wir wichtige Karrieretipps von "Hans & Franz", wundern uns, warum Mickey Rourke als Gast-Juror dabei ist und fragen uns endlich nicht mehr, warum Mariah Carey schon vor Jahren rigoros klarmachte: "Ich gehe keine Treppen!" Denn die sind das Ur-Böse!

„Tausende von Videos“ hat sich Heidi Klum vor dem GNTM-Start angeguckt

In der neuen GNTM-Staffel heißt das Motto "Diversity". Das gilt allerdings nicht für die Titelmusik. Denn wie im letzten Jahr stammt auch 2021 der Titeltrack von … wait for it! … Tokio Hotel! Vetternwirtschaft? Für Heidi offenbar nichts Fieses und schließlich hat sie ihren Tom ja auch sooo lieb. Würden er und Bruder Bill statt in Musik in Fleischwaren machen, wäre sie vermutlich mit einem Bauchladen "Kaulitz Knacker"-Würstchen in der Show aufgelaufen. Muss Liebe schön sein.

Die Interpreten des Titelsongs haben sich nicht geändert, dafür aber eine ganze Menge bei GNTM. Corona bedingt gab es kein Massen-Casting, stattdessen wird uns eine bereits vorab ausgewählte Gruppe von hoffnungsfrohen Nachwuchs-Models präsentiert. "Tausende von Videos" habe Heidi sich im Vorfeld dafür angeguckt. Wer ihr bei Instagram folgt, fragt sich, wann genau sie das zwischen den fast stündlich hochgeladenen halbnackten Schnappschüssen, den Bildern von Toms Fingern in ihrer Hose und den unzähligen Knutsch-Fotos und Videos mit dem Gatten noch geschafft haben will, aber wir sind uns sicher, dass alle Meeedchen – von der Influenecerin bis zur Bauerntochter - handverlesen sind.

Nahtoderfahrungen auf der Showtreppe

Doch schnell trennt sich die Spreu vom Weizen, denn auch, wenn du Heidi im Bewerbungsvideo noch überzeugen konntest, wartet direkt zu Beginn der neuen Staffel das Ur-Böse auf dich: die Showtreppe! Die du auf – Schock! – High Heels herunter schreiten sollst. Hätten wir für jedes Mal, wenn in einer GNTM-Staffel von Heidi die Frage "Habt ihr denn vorher mal geübt, in High Heels zu laufen?" die Antwort: "Öhm, nö, jetzt erst kurz vorher" kommt, einen Euro bekommen, könnten wir locker die Kaulitz'sche Wurstbraterei kaufen.

Eigentlich kommen die Highs Heels bei GNTM jedes Mal in etwa so überraschend, wie die Kakerlaken im Dschungelcamp. Aber für die Nachwuchsmodels ist der erste Walk mit Absätzen trotzdem auch dieses Mal wieder ein "Schmeiß ins kalte Wasser". Und so stolpern und stürzen sie wie ein in Tüll und Pailetten gekleidetes Rudel Lemminge die lange Showtreppe hinunter und machen ihre ersten Nahtoderfahrungen.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Apropos: Nahtoderfahrung. Den ersten medizinischen Notfall gab es dieses Mal schon vor dem Walk, als Kandidatin Ana ohnmächtig wurde. Und dabei hatte Heidi zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal gesungen. Anas größte und einzige Sorge nach ihrem Zusammenbruch: "Was, wenn Heidi mich jetzt zu schwach für ein Model hält?" Harte Liebe für den behandelnden Sanitäter, der darauf trocken antwortete: "Das sollte gerade echt deine letzte Sorge sein."

Ist es Mickey? Ist es Manni? Wenn Beauty-OPs einen neuen Menschen aus dir machen

Wer es lebend und mit allen Gliedmaßen die Showtreppe herunter geschafft hat, darf sich dem Urteil von Heidi und Gast-Juror Mickey Rourke stellen. Nee, stop, das ist ja gar nicht Mickey, das ist Modedesigner Manfred Thierry Mugler! Also, das, was Botox aus ihm gemacht hat…

Heidi zwängt sich gleich in zwei von Manfreds gewagten Designer-Kleidern, in denen "Hans & Franz" so wenig Platz haben, dass es uns ähnlich geht wie einer Kandidatin, die am Ende ihres Walks leicht verstört zu Heidi sagt: "Ich hab dir die ganze Zeit nur auf deine Ti**en gestarrt". We feel you. Aber dafür bekommt sie gleich einen wertvollen Karrieretipp von Heidi mit auf den Weg: "Ich lächle immer mit meinen Brüsten." Genau, wozu braucht man auch Schulabschluss und Berufausbildung, wenn man statt im Köpfchen was im Körbchen hat.

Manfred, wir haben heute (k)ein Foto für dich!

Gast-Juror Manni kann Botox bedingt nicht mehr lächeln. Aber er hat natürlich auch keine Brüste. Seine imposanten Muskelberge hat er in eine güldene Bomberjacke und eine Jogginghose gepresst. Das Geräusch im Hintergrund ist nicht der unter Manfreds Gewicht ächzende Klappstuhl, sondern Karl Lagerfeld, der in seinem Grab rotiert. Alle Großraumdisco-Türsteher in Essen-Kray googeln allerdings sicher immer noch nach "Mugler" und "wo kriege ich dieses geile Outfit?".

Ob Manfred die Meeedchen auf dem Catwalk gut oder schlecht findet, ist seinem Gesicht zwar nicht (mehr) anzusehen, aber gemessen an den vielen Fotos, die er auf seinem privaten Handy macht, scheint er zumindest einige von ihnen "talentiert" zu finden. Creepy? Ja. Ebenso wie seine Begeisterung darüber, dass auf seine Bitte "Ich möchte mehr Bein sehen", die eine oder andere Kandidatin gleich den ganzen Bademantel fallen lässt und nackt bis auf den Slip vor ihm posiert. Ob Heidi es wohl genauso gefeiert hätte, wenn Tochter Leni, die Backstage bei GNTM dabei war, so vor Onkel Manni gestanden hätte? Fraglich.

Am Ende siebt Heidi ein halbes Dutzend Model-Anwärterinnen aus. Wohl dem, der weiterhin von sich sagen kann: "Ich bin begabt, was Talente angeht". Der Rest darf in Folge zwei in die Berliner Model-WG ziehen. Hoffentlich gibt es da nicht so viele Treppen.

Auch interessant