GNTM-Star Marie Nasemann teilt die Erfahrungen ihrer Geburt mit den Fans

02. Juni 2020 - 10:29 Uhr

So kam ihr kleiner Sohn auf die Welt

GNTM-Star Marie Nasemann (31) wurde Ende April zum ersten Mal Mama. Mittlerweile haben sich ihr kleines Söhnchen, dessen Name noch geheim ist, Mama und Papa aneinander gewöhnt. Kürzlich traute sich die kleine Familie sogar, das erste Mal mit Baby zu reisen. Über die Geburt des Kleinen sprach die frisch gebackene Mama bisher nicht. Jetzt hat sie einen intimen Geburtsgericht mit ihren Followern geteilt. "Es war nicht der emotionalste Moment in meinem Leben", erinnert sie sich an die ersten Augenblicke mit ihrem Söhnchen. Warum das so war und was sie werdenden Mamis mit auf den Weg gibt, verrät das Video.

Geburt lief dank Hypnose ziemlich entspannt ab

Neun Tage vor dem errechneten Geburtstermin gingen bei Marie Nasemann die Wehen los. Die stärker werdenden Schmerzen ertrug sie dank Selbsthypnose ganz gut, verrät sie. Per Online-Kurs habe sie sich bereits rund drei Monate vor der Geburt mit verschiedenen Techniken auseinander gesetzt. Im Zustand der Tiefenentspannung habe sich ihr Muttermund dann überraschend schnell geöffnet. "Ich hatte mich innerlich schon ein bisschen darauf eingestellt, dass ich das Kind jetzt alleine im Schlafzimmer kriege, weil's so schnell ging", erinnert sie sich. 

Letztlich kam ihr Söhnchen dann aber doch im Kreissaal zu Welt. Auch hier habe ihr die Hypnose geholfen, die Wehen entspannter durchzustehen. "Ich war da einfach total bei mir", erinnert sich Marie, obwohl ihr Liebster, Partner Sebastian, sie in den Kreissaal begleitet habe. "Ich war ziemlich in Trance, ich habe nicht so viel mitbekommen."

Marie Nasemann: „Die ganze Erfahrung hat sogar Spaß gemacht!“

Passend zu den Presswehen habe Marie dann aber wieder alle ihre Sinne ins Hier und Jetzt verlegt. Ohne Schmerzmittel, wie etwa Lachgas, habe sie auch die letzte Phase der Geburt gemeistert. "Ich muss sagen, die ganze Erfahrung hat sogar Spaß gemacht, auch wenn es natürlich körperlich einfach krass ist, was man da erfährt und es sicherlich auch Schmerzen sind. Aber man weiß, dass sie gut sind." Tröstende Worte, mit denen sie wohl auch werdenden Müttern die Angst vor der Geburt etwas nehmen kann. "Ich wünsche euch viel Glück und viel Spaß, freut euch drauf, nehmt es an, gebt Gas. Ihr schafft das!", ermutigt sie ihre Fans.

Für Marie und ihren Partner Sebastian Tigges ist es das erste Kind. Im April 2019 hatte Marie öffentlich gemacht, einmal eine Fehlgeburt erlitten zu haben. Der Verlust ihres Sternenkinds geht der 31-Jährigen noch immer nah.