RTL News>

GNTM Folge 14: Darüber lacht das Netz in dieser Woche

Darüber lacht das Netz diese Woche

Sportlicher Dreikampf bei GNTM: Tennis, Laufen, Streiten

Das Thema der 14. Folge von "Germany's next Topmodel" : Sport! Auf dem Tennisplatz und der Laufbahn sollen die angehenden Models zeigen, was sie drauf haben. Allerdings nicht zu sehr, denn sportlicher Ehrgeiz sieht nicht gut aus. Die witzigsten Netz-Kommentare dazu gibt's im Video.

"Undankbar und respektlos": Martina und Lieselotte streiten sich

Wie jede aktuelle Folge beginnt auch die 14. mit einem Casting. Und wie jedes Mal wünschen die Zurückgebliebenen, die keine Einladung bekommen haben, ihren Konkurrentinnen nicht unbedingt viel Glück. Auch Martina (40) gibt zu, dass sie Lieselotte (66) nicht die Daumen drückt: „Weil es mich viel mehr unter Druck setzen würde. Wir sind nur noch zwei Best Agerinnen in der Top Acht." Den Job kriegt aber eh Noëlla - mal wieder! Mit ihrer entspannten und authentischen Art hat die Kongolesin nun mehr Jobs als alle anderen abgeräumt.

Lieselotte sieht das etwas anders: Ihrer Meinung nach hat sie den Job nicht bekommen, weil sie sich als 66-Jährige vor einer Graffiti-Wand gar nicht authentisch inszenieren konnte. „Das passt natürlich nicht", ist sie überzeugt. Martina sieht das anders, der Streit zwischen den beiden in der Küche schraubt sich schnell hoch. Martina ist von Lieselottes fehlendem Ehrgeiz entsetzt: „Ich finde das undankbar und respektlos." Lieselotte ist von Martinas Unterstellungen entsetzt: „Das finde ich richtig frech."

Noëlla wird zur Favoritin

Gastjuror Thomas Hajo (53) ist davon entsetzt, dass noch keines der Models jemals auf dem Tennisplatz gestanden ist. Genau dort sollen die Frauen als nächstes in High-Fashion-Kleidern posieren - und tatsächlich Tennis spielen. Hayo hat sichtlich Spaß an seiner Rolle des Tennislehrers. Beim Blick auf die Bilder ist er von nichts so begeistert wie von Viviens (22) Vorhand.

Der Fotograf Max Montgomery ist dagegen schwer begeistert von Noëlla. Er überschüttet sie nach ihrem Shooting mit Komplimenten - sie sei "unglaublich", "mind-blowing" und die beste Kandidatin, die er jemals bei GNTM geshootet habe. Die Komplimente trägt er auch noch mit Gänsehaut und "Pippi in den Augen" vor, wie Thomas Hayo später anmerkt. Drei Jobs und den größten Zuspruch - scheint so, als würde sich Noëlla als klare Favoritin der Staffel herauskristallisieren. "Das ist krass", so die anderen Mädchen, als sie davon hören. "Sie kann damit direkt ins Finale."

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

"Gesicht, Gesicht, Gesicht!"

Da wollen die anderen natürlich auch hin - wobei die Leichtigkeit verloren geht. Martina vergisst über ihre sportlichen Ambitionen, jeden Ball zu treffen, das Wichtigste: "Dein Modelgesicht!", kreischt Heidi Klum (48) vom Spielfeldrand aus. Aber Martina kann sich zwischen sportlicher Leistung und schönen Posen nicht entscheiden. Sie will beides und so vermasselt der Ehrgeiz ihr das Spiel. Ein ähnliches Problem hat Lena (21). Sie ist so konzentriert auf den Schlag mit dem Schläger, dass Heidi in einer Tour meckert: "Gesicht, Gesicht, Gesicht!"

Sportlich geht es weiter. Der Elimination-Walk wird diesmal zum wortwörtlichen Runway. In einem Stadion müssen die Models im Duell gegeneinander antreten - und zwar auf der Laufbahn. Erst sollen sie einen 100-Meter-Sprint hinlegen und dann direkt auf den Laufsteg, natürlich so cool wie möglich und ohne zu schnaufen. Noëllas Höhenflug hört auch hier nicht auf, ihre sportlich-lässige Schlusspose in der Hocke ringt Hayo weitere Komplimente ab.

Gewinnen heißt bei GNTM nicht gewinnen

Das Gegenteil davon: Martina. Sie gewinnt zwar den Sprint, ist aber auf dem Laufsteg zu verkrampft. "Du musst eine gewisse Lockerheit beibehalten", so Thomas Hayo. "Das sind so kleine Nuancen", versucht Heidi Klum zu erklären. Was bei ihrer Mutter immer kritisiert wird, macht Tochter Lou-Anne (19) richtig: "Der Walk sah so richtig gechillt aus", lobt Heidi. "Cool und locker."

Weil sie das Rennen sowieso nicht gewinnen kann, joggt Lieselotte lieber anmutig über die 100 Meter Bahn. Für ihren Auftritt kriegt sie von Heidi ein besonderes Kompliment: "Du siehst so jung aus. Und damit meine ich vom Gefühl her. Dieser Esprit, diese Frische - was du immer haben wirst. Das Jungsein ist einfach in dir drin, auch wenn du 80 bist, 90 bist."

Letztendlich zittern Luca (20), Lena und Martina vor dem Rauswurf. "Ein bisschen zu ernst", muss sich Lena zum wiederholten Male über ihr Gesicht anhören - und zum letzten Mal. Das Petite Curvy Model mit dem großen Ehrgeiz und schönen Gesicht geht nach Hause. "Du hast uns alle inspiriert, Lena", gibt ihr Heide noch auf den Weg mit. (spot on news / csp)