Auch in Pandemie-Zeiten

Hamburger und Schleswig-Holsteiner sind zufriedenste Deutsche

Mädchen springt glücklich in die Luft
© Getty Images/iStockphoto, Viktor_Gladkov

18. November 2020 - 13:52 Uhr

Glücksatlas zeigt: Im Norden ist es doch wunderbar!

Wir haben es natürlich längst geahnt, jetzt gibt es den offiziellen Beweis: Die Norddeutschen sind bundesweit am glücklichsten. Wie schon in den vergangenen Jahren schnappt sich Schleswig-Holstein den ersten Platz im Glücks-Ranking der deutschen Post – gemeinsam mit Hamburg. Und das trotz der Corona-Pandemie. Bremen und Niedersachsen teilen sich den siebten Platz. Wie die anderen Bundesländer abgeschnitten haben, sehen Sie hier.

Klimawandel schiebt neuen Trend an

Für die Studie wurden die Teilnehmer auch gefragt, was ihnen – trotz glücklicher Lebensumstände - die meisten Sorgen bereitet. Überraschend ist dabei nicht etwa Corona auf Platz eins, sondern der Klimawandel. Daraus hat sich sogar ein neuer Trend entwickelt: 70 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich besser fühlen, wenn sie nachhaltig hergestellte Produkte kaufen.

Deutschlandweit gibt es einen Rückgang an Lebenszufriedenheit

Seit zehn Jahren wertet der Glücksatlas aus, wie zufrieden die Deutschen sind. Ein Blick auf die vergangenen Jahre zeigt, dass  Ost- und Westdeutschland inzwischen beim Glücklichsein nahezu gleich auf liegen. Insgesamt verzeichnet die Studie aber auch einen Rückgang der Lebenszufriedenheit von sechs Prozent. 80 Prozent der Befragten sind froh, während der Pandemie in einem Land wie Deutschland zu leben.

Unseren Optimismus kann uns keiner nehmen

Die Befragten schauen positiv in die Zukunft, daran kann auch der Corona-Virus nicht rütteln. Die Mehrheit glaubt, dass sie 2021 wieder genauso zufrieden sein wird, wie vor der Pandemie. "Es ist erfreulich, dass die Deutschen trotz Corona optimistisch in die Zukunft schauen", sagt Thomas Ogilvie, Personalvorstand der Deutschen Post.