Doppelte Chance

Gleich 2 TVNOW-Formate für den Grimme-Preis 2020 nominiert

Nicolas Puschmann war der allererste Prince Charming - jetzt hofft die Kuppelshow auf einen Grimme-Preis.
© imago images/Future Image, Christoph Hardt via www.imago-images.de, www.imago-images.de

16. Januar 2020 - 14:02 Uhr

Doppelte Chance beim Grimme-Preis 2020

Riesenfreude beim "Local Hero" unter den deutschen Streamingdiensten! Als heute die Nominierungen für den 56. Grimme-Preis veröffentlicht wurden, durfte TVNOW doppelt jubeln: gleich zwei Originale gehen ins Rennen um die begehrte Auszeichnung. Unterhaltungs-Kracher "Prince Charming" und die Fiktion-Serie "M - Eine Stadt sucht einen Mörder".

"Prince Charming" ging durch die Decke

Bei TVNOW hieß es im Herbst zum ersten Mal "Dating ist schwul!" - jetzt ist die erfolgreiche Gay-Dating-Show "Prince Charming" in der Kategorie "Unterhaltung" für den Grimme-Preis nominiert. In Staffel 1 suchte der Prince Nicolas Puschmann unter 20 Single-Männern unter der Sonne Griechenlands nach seinem ganz persönlichen Mr. Right. Acht Folgen lang ging es in spektakulären Dates, bei knisternen Stunden zwischen den Singles oder dem Kuss-Marathon gefühlstechnisch drunter und drüber.

Die erste Staffel des ersten Gay-Dating-Formates gibt's im Frühjahr 2020 noch einmal bei VOX im Free-TV zu sehen - außerdem wurde bereits eine zweite Staffel von "Prince Charming" bestätigt.

Auch Fiktion kann punkten

Über eine Nominierung kann sich auch die auf Fritz Langs Klassiker basierende Serie "M - Eine Stadt sucht einen Mörder"  in der Kategorie "Fiktion" freuen. Die mit der Romy ausgezeichnete Serie von Showrunner, Regisseur und Autor David Schalko spielt im modernen Wien, das von brutalen Kindermorden erschüttert wird und glänzt unter anderem mit einem internationalen Star-Ensemble. In "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" - ein mit ORF und Superfilm koproduziertes TVNOW-Original - übernehmen hochkarätige Schauspieler wie Verena Altenberger, Moritz Bleibtreu, Bela B und Lars Eidinger eine Rolle im Hauptcast.