Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Glaube statt Kondom – Das Prinzip hinter spiritueller Verhütung

Bild: Glaube statt Kondom – Das Prinzip hinter spiritueller Verhütung
Kann das wirklich funktionieren? © picture alliance / dpa Themendie, Jens Kalaene

Margarete Sennekamp behauptet, das sei möglich

Verhütung ganz ohne Hilfe von Pille, Kondom oder Spirale? In ihrem Buch „Spirituelle Empfängnisverhütung – Der Freiraum einer bewussten Entscheidung“, behauptet Margarete Sennekamp, dass genau das funktionieren könne.

Das Kondom erst überzuziehen unterbricht das Liebesspiel, die Pille ist ein Eingriff in den Hormonhaushalt und der Coitus interruptus ist wahrlich auch nicht das Gelbe vom Ei. Margarete Sennekamp verspricht in ihrem Buch „Spirituelle Empfängnisverhütung – Der Freiraum einer bewussten Entscheidung“, eine Lösung für all diese Probleme zu haben, nämlich: Verhütung durch die bewusste Entscheidung, nicht schwanger zu werden. Was steckt hinter dieser provokanten Aussage?

Spirituelle Verhütung: Revolution oder Unsinn?

„Jede Frau besitzt die Fähigkeit, mit der Kraft ihrer Gedanken eine Empfängnis zu verhüten, ganz und gar unschädlich und vollkommen sicher. Jeder Mann kann seine Partnerin dabei unterstützen“, so die Beschreibung des Buches.

Die mediale Resonanz auf das Werk ist erwartungsgemäß kritisch ausgefallen. So schrieb etwa das Frauenmagazin woman.at in Ihrem Bericht über das Buch: „ […] So viel Fragwürdiges wie zwischen diesen zwei Buchdeckeln haben wir schon lange nicht gelesen.“ Weiter schreibt das Frauenportal: „Man kann nur hoffen, dass das Buch nicht in die Hände von Menschen [gerät], die im Aufklärungsunterricht nicht aufgepasst haben.“

Ohne Kondom und Pille? Feedback vermeintlicher Leser

Auch die vermeintlichen Leser des Buches scheinen nicht viel von der kondomlosen Verhütung zu halten. Im Rezensionsbereich von amazon.de beispielsweise sind diverse Kommentare über die äußerst riskante Verhütungsmethode zu finden.

So schreibt ein User unter dem Namen peter der koch: „Leider habe ich dieses Buch versehentlich gelesen. Jetzt kann ich nicht mehr schwanger werden. Selbst das Querlesen kann bis zu einem halben Jahr Unfruchtbarkeit führen.“

Ein weiterer User, Rocknrolla, kommentiert das Buch wie folgt: „Funktioniert einwandfrei, allerdings nur wenn sich Frau nach dem Geschlechtsakt auf den Kopf stellt und gut mit Cola ausspült. Wer also auch unbedingt eine Großfamilie wie die Wollnys zeugen will, sollte gedankenlos zu diesem Buch greifen.“

Einen Pearl-Index wie beim Kondom oder der Anti-Baby-Pille gibt es für diese Art der Verhütung übrigens noch nicht. Ob Spiritualität überhaupt in die Reihe der Verhütungsmittel aufgenommen werden kann, ist außerdem fraglich.

Video: Verhütungscheck - der Coitus interruptus

Verhütungscheck: der Coitus Interruptus
Verhütungscheck: der Coitus Interruptus Wirklich zuverlässig? 00:02:08
00:00 | 00:02:08
Betrogen: Er macht ein Selfie mit seiner Frau und der Affäre
Betrogen: Er macht ein Selfie mit seiner Frau und der Affäre In flagranti ertappt! 00:01:01
00:00 | 00:01:01

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus den Bereichen Liebe, Lust und Partnerschaft interessieren, klicken Sie sich einfach durch unsere Video-Playlist.

Mehr Ratgeber-Themen