Geht's seiner dünner werdenden Mähne jetzt an den Kragen?

Glatzen-Panik! Prinz Harry stattet Londoner Haarverlust-Klinik einen Besuch ab

11. Februar 2020 - 8:57 Uhr

Prinz Harry sagt seinem Haarausfall den Kampf an

Erst Prinz Charles (71), dann Prinz William (37) und jetzt auch noch Prinz Harry (35)... Dass Haarausfall in der britischen Royal-Familie liegt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Bei den beiden ersten auf der Thronfolger-Liste zeigt sich die Folge bereits seit einigen Jahren - eine deutlich sichtbare, kahle Stelle am Hinterkopf. Und auch bei Harry wird die rötliche Mähne immer lichter. Doch der Ehemann von Herzogin Meghan (38) soll - anders als sein Vater und sein Bruder - jetzt aktiv werden, wie Quellen jetzt gegenüber "The Sun" verraten haben.

Verdickungsbehandlung

Demnach soll sich der Megxit-Prinz Ende vergangenen Jahres in eine der renommiertesten Haarverlust-Kliniken in Mayfair, London begeben haben, um der Halbplatte den Kampf anzusagen. Im Philip Kingsley Trichological Center habe er sich einer Haarverdickungsbehandlung unterzogen, wie die unbekannten Quellen weiter berichten. Offenbar mit Erfolg.

Prinz Harry bei den OnSide Awards in der Royal Albert Hall
Prinz Harry im November bei einem Termin in London - hier war von einer Glatze kaum mehr etwas zu sehen.
© picture alliance, Photoshoot

Zuletzt wirkte sein Haar wieder um einiges dicker als in den Monaten nach seiner Hochzeit mit Meghan im Mai 2018. Ob er die berühmte kahle Mountbatten-Windsor-Stelle damit verhindern kann?

17.10.2018, Australien, Dubbo: Prinz Harry (l) und Herzogin Meghan kommen auf dem Dubbo Regional Airport an. Prinz Harry und seine Frau Meghan sind auf ihrer ersten offiziellen gemeinsamen Auslandsreise seit der Hochzeit im Mai und machen eine 16-Täg
Zum Vergleich: Ende 2018 war sein Haar deutlich lichter.
© dpa, Phil Noble, hjb

Im Video: Haarausfall beim Prinzen - der Familienfluch trifft jetzt auch Harry